Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Kamener Stadtbücherei schließt für Publikumsverkehr

29.03.2021

Kamen. Ab Dienstag, den 30. März bis zunächst Freitag, den 16. April, wird das Haus der Kamener Stadtbüchereiwieder für den Publikumsverkehr schließen.

Der Eingangsbereich der Bücherei bleibt aber weiter Di bis Fr von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 (Fr bis 18.00) für Besucher mit Maske geöffnet.

Per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch (02307/148-7000) können Medien weiterhin vorbestellt und abgeholt, sowie entliehene Medien zurückgegeben werden. Auch Fernleihbestellungen sind weiterhin möglich. Ein entsprechendes Formular findet sich auf der Internetseite der Stadtbücherei.

Schülerinnen und Schüler, die Materialien für Facharbeiten benötigen, können diese Anfragen weiterhin per Mail oder telefonisch an die Stadtbücherei richten und werden kurzfristig mit den jeweiligen Medien versorgt.

Westicker Straße: Sanierung beginnt am Montag

26.03.2021

Kamen. Die Sanierung der Westicker Straße steht unmittelbar bevor: Ab Montag wird die Fahrbahn in einem ersten Bauabschnitt zwischen der Einmündung Hemsack und dem Kreisverkehr an der Königstraße saniert. Die Westicker Straße ist in diesem Bereich bis voraussichtlich 11. April in Fahrrichtung Kamen-Mitte für den Verkehr gesperrt. In Fahrrichtung Methler bleibt sie geöffnet. Umleitungen sind ausgeschildert. In einem weiteren Bauabschnitt wird die Fahrbahn bis zum Kreisverkehr am Bahnhof erneuert.

Darüber hinaus stehen in der kommenden Woche einige weitere Straßenbauprojekte an. So werden von Dienstag bis Donnerstag auf mehreren Abschnitten die Fahrbahnen von Dürerstraße, Ostenallee, Jahnstraße und Königstraße saniert. Die Straßen werden hierzu in den jeweiligen Bereichen für den Straßenverkehr gesperrt.
Während die Dürerstraße zwischen dem Sesekedamm und dem Mersch eine neue Fahrbahndecke erhält, ist die Ostenallee zwischen den Hausnummern 21 und 25 betroffen. Hier ist die Straße für den Linienverkehr sowie Rettungskräfte weiterhin passierbar. Königsstraße und Jahnstraße werden jeweils zwischen Holunderweg und Heidkamp saniert, die Jahnstraße zudem westlich davon zwischen den Hausnummern 26 und 33. Die Maßnahmen werden aus dem Förderprogramm zur Stärkung der Infrastruktur finanziert. Als weiteres Maßnahmenpaket aus diesem Programm ist die Sanierung der Derner Straße, der Schäferstraße und der Westfälischen Straße geplant.

Die Stadt Kamen hat darüber hinaus in dieser Woche ein umfassendes Straßensanierungsprogramm angekündigt, in dessen Rahmen in den kommenden Wochen und Monaten im gesamten Stadtgebiet Frostschäden an den Fahrbahndecken beseitigt werden. Hierzu wird die Stadt 1,3 Millionen Euro investieren.

#lichtfenster: Stadt gedenkt jeden Freitag den Opfern der Corona-Pandemie

25.03.2021

Kamen. Hunderte Menschen sterben in diesen Wochen täglich in Folge der Corona-Pandemie – allein in Kamen sind bislang 34 dem Virus zum Opfer gefallen. Jeden Tag infizieren sich bundesweit Tausende neu. Um den Menschen einen Weg aufzuzeigen, ihre Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken zu können, beteiligt sich die Stadt Kamen an der Aktion #lichtfenster von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. An jedem Freitagabend leuchtet hierzu gut sichtbar in Fenstern von städtischen Gebäuden ein Licht – unter anderem im Rathaus, in der Villa der Stadtentwässerung am Rathausplatz, im Haus der Stadtgeschichte, in der Stadtbücherei, in der Volkshochschule, der Musikschule sowie im Technopark. Die Kerzen sollen an die vielen Toten der Corona-Pandemie und an diejenigen, die in diesen Wochen um ihr Leben kämpfen, erinnern. Die Aktion soll ein Zeichen setzen der Anteilnahme und Solidarität mit allen Angehörigen.

Bürgermeisterin Elke Kappen möchte mit der Teilnahme an der Aktion die Kamenerinnen und Kamener anregen, ebenso ein Licht in ihre Fenster zu stellen oder auch ein Bild davon mit dem Hashtag #lichtfenster in den Sozialen Medien zu teilen. Am 18. April richtet Bundespräsident Steinmeier dann in Berlin eine zentrale Gedenkfeier für die Toten der Corona-Pandemie in Deutschland aus. Gemeinsam mit den anderen Verfassungsorganen möchte der Bundespräsident damit ein Zeichen setzen, dass wir als Gesellschaft gemeinsam trauern, dass wir die Toten und das Leid der Hinterbliebenen nicht vergessen.

Der Aufruf des Bundespräsidenten zur Aktion #lichtfenster befindet sich auf der Internetseite www.bundespräsident.de sowie auf Facebook (www.facebook.com/Bundespraesident.Steinmeier) und Instagram (www.instagram.com/bundespraesident.steinmeier).

Haushalt: Kreis gibt Kamen grünes Licht

25.03.2021

Kamen. In diesen Tagen erreicht die Stadt Kamen die Genehmigung des Haushaltsicherungskonzeptes für das Jahr 2021 durch den Kreis Unna. Damit kann die Haushaltssatzung 2021 nunmehr öffentlich bekannt gemacht werden und beendet somit den Zustand der vorläufigen Haushaltsführung im Sinne von § 82 GO NRW.

Bürgermeisterin Elke Kappen und Kämmerer Ralf Tost haben dem Rat der Stadt Kamen im Dezember 2020 den Entwurf des Haushaltsplanes vorgelegt. Nach intensiven Beratungen in den Fraktionen hat der Rat der Stadt Kamen den Haushaltsplan in seiner Sitzung am 28. Januar 2021 mit großer Mehrheit beschlossen.

Im Namen von Rat und Verwaltung bedanken sich Kappen und Tost bei Kreisdirektor Mike Sebastian Janke. „Das umfangreiche Werk mit Aufwendungen in Höhe von 142 Millionen Euro und einem Investitionsvolumen von 21,7 Millionen Euro haben die Kolleginnen und Kollegen der Kommunalaufsicht des Kreises Unna in kurzer Zeit umfassend geprüft.“ Wert legen Bürgermeisterin und Kämmerer darauf, dass alle Fragen in kollegialer Atmosphäre besprochen und geklärt werden konnten, „so, wie wir es seit Jahren vom Team des Kreisdirektors Janke kennen.“

Dazu Kreisdirektor Mike-Sebastian Janke, dessen Mitarbeiter in der Kommunalaufsicht den Haushalt auf Herz und Nieren geprüft haben: „Ich freue mich, dass die Stadt Kamen auch in diesem Jahr und unter schwierigen Rahmenbedingungen gut aufbereitete Haushaltsunterlagen und ein genehmigungsfähiges Haushaltssicherungskonzept vorlegen konnte. Mit unserer Genehmigung honorieren wir den Willen der Stadt Kamen, das Thema Haushaltssicherung im kommenden Jahr hinter sich zu lassen.“

Die Bewirtschaftung des Produktplanes 2021 kann nunmehr im etatisierten Umfang erfolgen. „Wichtige Maßnahmen im Hochbau – zu erwähnen sind hier beispielhaft der Neubau der Rettungswachen, die Schulbaumaßnahmen mit dem Gymnasium, der Jahnschule und dem Schulzentrum und der Sportbereich – können nun auf den Weg gebracht werden“, führt Bürgermeisterin Kappen aus,
Kämmerer Ralf Tost und der 1. Beigeordnete Dr. Uwe Liedtke sehen mit Spannung der Entwicklung der Baugebiete Hemsack und Pastoratsfeld entgegen und erwarten hieraus wesentliche Impulse für die Stadtentwicklung.

Baukran wird abgebaut: Nordstraße Freitag und Samstag gesperrt

24.03.2021

Kamen. Weil im Zuge der Bauarbeiten auf dem ehemaligen Möcking-Komplex der Baukran abgebaut wird, muss die Nordstraße in diesem Bereich am Freitag, 26. März, sowie am Samstag, 27. März, komplett gesperrt werden. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert.

Stadt unterstützt Kinderhospizdienst mit 250 Euro

24.03.2021

Kamen. Im Rahmen der bundesweiten Mitmachaktion „Lasst uns Deutschland grün erleuchten“ hat die Stadt Kamen am 10. Februar die Linde an der Maibrücke in grünem Licht erstrahlen lassen. Der Deutsche Kinderhospizvereins (DKHV) will mit der Aktion auf den Tag der Kinderhospizarbeit aufmerksam machen. Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen (r.) überreichte jetzt im Nachgang Ariane Rauscher (l.), hauptamtliche Koordinationsfachkraft des Vereins, sowie der ehrenamtlichen Helferin Ute Sippel eine Fotografie des beleuchteten Baumes sowie eine Spende in Höhe von 250 Euro.

„Wir beteiligen uns gern an dem Tag der Kinderhospizarbeit, um auf die Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und auf die Situation ihrer Familien hinzuweisen“, schildert die Bürgermeisterin. Der Tag soll ein gesellschaftliches Bewusstsein für die Arbeit der Kinderhospize wecken. Mit der Spende in Höhe von 250 Euro will die Stadt zudem die Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Kreis Unna fördern.

Millioneninvestition: Stadt repariert defekte Straßen

24.03.2021

Kamen. Durch die Kälteperiode Anfang des Jahres sind die Schäden an Kamens Straßen verstärkt worden: Durch den Wechsel von Frost- und Tauwetter bildeten sich zahlreiche Risse, Schlaglöcher und Flächenschäden. Um weitere und noch größere Schäden zu vermeiden, bringt die Stadt nun ein Sondersanierungsprogramm auf den Weg: 1,3 Millionen Euro investiert sie kurzfristig in die Reparatur der Schäden. Die Summe soll durch eine Sonderausschüttung aus dem Gewinnvortrag der Stadtentwässerung Kamen (SEK) bereitgestellt werden. Hierzu hat die Stadt Kamen eine mit allen Fraktionen abgestimmte Dringlichkeitsentscheidung für den Rat vorbereitet.

Der erste Beigeordnete Dr. Uwe Liedtke bringt es auf den Punkt: „Der Wintereinbruch in der sechsten Kalenderwoche hat mit einer seit Jahren nicht dagewesenen Extremwetterlage an einigen Straßen der Stadt erhebliche Schäden angerichtet.“ Der große Schadensumfang ist ein Ergebnis der außergewöhnlichen Witterungslage: Nachdem Regen und Eisregen in die Straßenoberflächen eingedrungen waren, brach tagelanger Frost die Asphaltdecken auf. Darüber hinaus gelang immer wieder Tauwasser von der zentimeterdicken Eisschicht in die Risse, während der Nachtfrost viele Risse weiter verstärkte und die Schadstellen vergrößerte. „Erschütterungen durch den Straßenverkehr verstärkten den Effekt“, schildert Liedtke. Mitarbeiter der Stadt Kamen haben sich in den vergangenen Wochen einen Überblick über den Zustand der Straßen in Kamen gemacht, die Schäden erfasst und sie analysiert.

Das Positive an der aktuellen Situation: In vielen Fällen ist nur die Verschleißschicht defekt, der Straßenaufbau darunter aber noch intakt. „Da wir davon ausgehen, dass sich viele Straßen noch mehrere Jahre in einem guten Zustand befinde werden, haben wir uns dazu entschieden, mit einem Sondersanierungsprogramm kurzfristig die Schäden an den Oberflächen zu reparieren“, sagt Bürgermeisterin Elke Kappen. Um einen langfristigen Effekt zu erzeugen, werden die Asphaltdecken zum Teil großflächig abgefräst und mit einer neuen Heißasphaltdecke ausgestattet. Hierdurch kann die Lebensdauer zahlreicher Straßenabschnitte deutlich erhöht werden.

Um die Investitionen zu finanzieren, schlägt die Verwaltung eine Sonderausschüttung aus den Mitteln der Stadtentwässerung Kamen (SEK) vor. „Die im Haushaltsplan vorgesehene Ausschüttung von 2,5 Millionen Euro sowie die für Geh- und Radwegesanierung vorgesehenen Mittel in Höhe von rund 130.000 Euro sind hiervon nicht berührt“, schildert Kämmerer Ralf Tost. „Die Finanzierung erfolgt aus dem Gewinnvortrag, der in den zurückliegenden Jahren gebildet wurde.“

Darüber hinaus stehen auf dem Kamener Stadtgebiet weitere umfangreiche Straßenbauprojekte an. Wichtig zu wissen: Bei allen Fahrbahnsanierungen wird lärmreduzierender Asphalt eingesetzt. Im Einzelnen:

Westicker Straße (K 40): Die Sanierung der Westicker Straße steht unmittelbar bevor: Der Kreis Unna wird zwischen dem Kreisel Parkhaus/Bahnhof und dem Kreisverkehr Königstraße die Fahrbahn erneuern.

Dortmunder Allee (L 663): Zwischen der Unnaer Straße und dem Friedhof Afferde wird der Kreis Unna für die Landesstraßenbauverwaltung im Zuge der Errichtung der Südkamener Spange die Fahrbahn erneuern. Der Baubeginn ist für Ende des Jahres geplant.

Robert-Koch-Straße (L 821): Ein Gemeinschaftsprojekt von der Stadt Kamen/Stadtentwässerung und dem Landesstraßenbauamt: Während die Stadtentwässerung zunächst zwischen dem Kreisel Germaniastraße und der Einmündung Lortzingstraße einen neuen Abwasserkanal verlegt, saniert das Land anschließend die Fahrbahn. Eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung wollen beide Partner in Kürze unterzeichnen.

Hammer Straße (L 654): Auch auf der Hammer Straße werden zwischen dem Ostring bis zur Einmündung Danziger Straße in Zusammenarbeit von Straßen NRW und der Stadtentwässerung die Fahrbahn und der Kanal. Die Verwaltungsvereinbarung ist in Vorbereitung.

Street Art in Kamen - Graffiti-Künstler verschönern Lost Places

Street Art in Kamen - Graffiti-Künstler verschönern Lost Places

19.03.2021

Kamen. Vor der Erschließung als Baugrund steht der Hemsack schon jetzt in einem besonderen Focus. Denn Kamen wird Teil des Kunstprojektes „Lost Places x Graffiti“.

Alle geschaffenen Kunstwerke des Projektes entstehen in Kooperation von" Rough Pictures" und dem Künstler "Shye".

Bei dem aktuellen Projekt sind nun die leerstehenden Gebäude auf den ehemaligen Sportstätten im Hemsack ins Blickfeld der Künstler geraten. Diese suchen für Ihre Graffitis nach aufgegebenen Gebäude oder Orte die verlassen sind und verschönern sie mit ihren sehr aufwendigen und kunstvollen Arbeiten. Dies geschieht natürlich immer in Absprache und mit Zustimmung der Eigentümer und ist Teil des Projektes „Lost Places“, welches dann im Anschluss medial auf verschiedenen Socialmedia-Kanälen begleitet wird.

Mit einem großen Graffiti wurde nun im Rahmen der Aktion eine Gebäudewand des ehemaligen KSC-Geländes besprüht.

Bis zum Abriss soll damit nun der ansonsten sehr trostlose Anblick verschönert werden. Das Gaston-Motiv greift spielerisch das Thema Fußball auf und wurde in einer rund sechsstündigen Aktion auf die Wand „gezaubert“.

Gemeinsam für ein sauberes Dorf Heeren-Werve!

Gemeinsam für ein sauberes Dorf Heeren-Werve!

19.03.2021

Kamen. Die Initiative Rund ums Dorf – Zusammen für Heeren-Werve beteiligt sich an der Gemeinschaftsaktion „Gemeinsam für ein sauberes Kamen“ der Stadt Kamen und der GWA.

Sechs Mitglieder der Initiative machten sich am Mittwoch - einzeln oder zu zweit - auf die Suche nach Müll und Unrat im Dorf. „Das Dorf ist unser Zuhause, wir sollten es mit Respekt behandeln. Sauber ist es doch einfach schöner“, beschreibt Jutta Maeder ihre Motivation. Die Dorfmitte und der Luisenpark wurden gerade erst neugestaltet. Sie sauber zu halten, sollte ein Anliegen aller Bürgerinnen und Bürger sein. Die Initiative Rund ums Dorf freut sich über Nachahmer, die das Dorf ein weiteres Stückchen sauberer und schöner machen.

Die Aktion von der Stadt und der GWA wurde als Ersatz für den ausgefallenen Frühjahrsputz konzipiert. Jede Person kann daran teilnehmen und sich für seinen Stadtteil einsetzen. Interessierte Personen, Familien und Kleingruppen müssen sich aber unbedingt vorab bei der GWA-Abfallberatung anmelden. Ansprechpartnerin ist Dorothee Weber, erreichbar unter der Rufnummer 02303/284142 (di.- do. von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) oder alternativ per Mail unter der .

An der Müllsammelaktion beteiligten sich Juan Diaz (Heimat- und Gewerbeverein), Jakob Hamborg (Stadtteilmanagement Heeren-Werve), David Drüker (Elektro Drüker), Jutta Maeder (SPD Ortsverein) sowie Christina Pfingsten und Praktikantin (Ev. Jugendheim).

Am 27. März gehen die Lichter in Kamen aus!

19.03.2021

Kamen. Im Rahmen der mittlerweile 15. Earth Hour wird, wie bereits auch in den vergangenen Jahren, am 27. März um 20.30 Uhr für eine Stunde die Beleuchtung am „Tauchsieder“ im Kreisel am Sesekedamm, am „Schiefen Turm“ der Pauluskirche, an der Stadtbücherei und am Telgmann-Brunnen am Markt ausgeschaltet. Diese Aktion wird in Zusammenarbeit mit den GSW Kamen-Bönen-Bergkamen und der Evangelischen Kirchengemeinde Kamen durchgeführt.

Klimaschutz geht nur gemeinsam!

Durch die vom WWF organisierte Aktion werden auch in diesem Jahr unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten in über 190 Ländern erneut 60 Minuten lang im Dunkeln versinken – als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten.

Die „Earth Hour“ ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt: Dieses Zeichen motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus. 

Allein ein Deutschland ging 2020 in 373 Städten und Gemeinden das Licht aus. Mehrere hundert Firmen und tausende Privathaushalte beteiligten sich an der Aktion, denn der Aufruf zur Teilnahme an der Aktion des WWF richtet sich nicht allein an die Städte und Gemeinden sondern an alle Bürgerinnen und Bürger. Helfen Sie mit, diesen Rekord zu brechen und setzen Sie ein Zeichen zum Schutz unseres Planeten.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Earth-Hour-Website des WWF.

Halbseitige Sperrung der Westicker Straße

18.03.2021

Kamen. Auf der Westicker Straße sorgen Arbeiten zur Deckensanierung für eine halbseitige Sperrung und eine Einbahnstraßen-Regelung.

Ab dem 29. März und voraussichtlich für zwei Wochen wird das Teilstück zwischen dem Kreisverkehr Königstraße und dem Körnebach wechselweise halbseitig gesperrt. Dies hat zur Folge, dass über die verbleibende Spur der Verkehr lediglich stadteinwärts (von Westen nach Osten) fahren kann.

Die notwendigen Umleitungen werden weiträumig ausgeschildert, da die empfohlene Umleitung über die Lünener Straße und die Straße Am langen Kamp führen wird.

Corona-Testzentren für Kamen

17.03.2021

Kamen. Nach der Zusage der Bundesregierung, dass alle Bürgerinnen und Bürger sich einmal wöchentlich kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen können, sind in kürzester Zeit ortsnah Testmöglichkeiten für die Kamener Bevölkerung entstanden. Bürgermeisterin Elke Kappen bedankt sich bei den Initiatoren vor Ort für das schnelle und unkomplizierte Engagement: „Die Akteure leisten vor Ort eine wertvolle Unterstützung, die Pandemie kontrollieren und möglichst bald zum gewohnten Alltagsleben zurückkehren zu können.“

Auf der Internet-Seite des Kreises Unna () ist eine Übersichtskarte eingestellt worden, die einen Überblick über die jeweils vorhandenen Teststandorte sowie Informationen zu diesen gibt. Sie wird laufend aktualisiert und ermöglicht Online- Terminreservierungen. Derzeit sind knapp 1.000 Tests pro Woche in Kamen möglich, wobei alle Standorte bei entsprechender Nachfrage und zusätzlicher Personalausstattung die Kapazitäten weiter erhöhen können. Wo die Stadt Kamen Unterstützung bieten kann, wird sie das gern tun: „Wir werden die Resonanz der Bürgerinnen und Bürger verfolgen und stehen im regelmäßigen Austausch mit den Anbietern“, schildert Kappen.

„Gleichzeitig führen wir derzeit auch Gespräche mit weiteren Anbietern, um das wohnortsnahe und niedrigschwellige Angebot von Teststellen in Kamen weiter auszubauen“, so Bürgermeisterin Kappen.

An derzeit fünf Stellen werden Kamener Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, sich nach einer vorherigen Terminreservierung testen zu lassen.

In Methler bietet die Kaiserau-Apotheke den Test-Service in der Einsteinstraße 1 an. In den Tages-Randzeiten und am Wochenende ergänzt der RV Wanderlust in seinem Vereinsheim das Angebot im Ortsteil Methler. Kamen-Mitte wird durch die Rathaus-Apotheke am Markt versorgt und in Heeren werden Tests durch die Barbara-Apotheke im Pförtnerhaus der AWO durchgeführt.

Für die Kamener steht außerdem in der Bergkamener Schützenheide eine weitere Teststelle zur Verfügung, die vom Schützenverein Kamen angeboten und betrieben wird.

Kamen-Mitte:

Rathaus Apotheke, Markt 2, 59174 Kamen-Mitte, 02307-924100, www.apothekeblume.de

Zeiten: Mo.-Fr. 8:00-13:00 Uhr, Fr. 15:00-17:00 Uhr,

Sa. Angebot von 2 Std. (derzeit noch keine Zeiten festgelegt)

Schützenverein Kamen 1820, An der Schützenheide 17, 59192 Bergkamen, 02307-914770, www.sport-und-tradition.de

Zeiten: Mo.-Fr. 16:30-20:00 Uhr, Sa. 15:00-19:00 Uhr, So. 11:00-15:00 Uhr

Kamen-Methler:

Kaiserau-Apotheke, Einsteinstr. 1, 59174 Kamen-Methler, 02307-30880, www.kaiserau-apotheke.de

Zeiten: Mo.-Fr. 8:00-11:00 Uhr, Fr. 15:00-18:00 Uhr, Sa 9:00-11:00 Uhr

RV Wanderlust; Vereinsheim am Lutherplatz, 59174 Kamen,

Zeiten: Mo.-Fr. 17:00-19:00 Uhr, Sa. 10:00-15:00 Uhr, So. 11:00-16:00 Uhr

Kamen-Heeren-Werve:

 

Barbara-Apotheke, Westfälische Str. 44a, 59174 Kamen-Heeren, 02307-9169066, www.apotheke-macht-fit.de

Zeiten: Mo. 8:00-12:00 Uhr, Di. 9:00-12:00 Uhr, Do. 15:00-18:00 Uhr, Fr. 8:30-11:30 Uhr und Sa. 9:00-13:00 Uhr.

Kurzfristige Vollsperrung Im Dreieck

17.03.2021

Kamen. Eine Störungsbeseitigung der Telekom sorgt am 18. März kurzzeitig für eine Vollsperrung der Straße Dreieck in Höhe der Hausnummer 55.

Im Anschluss an die notwendige Akutmaßnahme wird für drei Wochen, voraussichtlich bis zum 9. April, eine geringfügige Straßenverengung verbleiben, die aber keine Auswirkung auf den Verkehrsfluss haben wird.

Musikschule Kamen gratuliert ihren Preisträgern von „Jugend musiziert“

Musikschule Kamen gratuliert ihren Preisträgern von „Jugend musiziert“

17.03.2021

Kamen. Mit Ravel zum 3. Preis im Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2021. Jarno (12) und Wilko (14) Tellkamp mussten aufgrund der Corona-Regeln im Wettbewerb 2021 sofort im Landeswettbewerb in Düsseldorf antreten, und das in der anspruchsvollen Altersgruppe III. Dazu wurde ein Video erstellt und eingeschickt, wobei zahlreiche Vorschriften und Regeln in Hinsicht auf Hygiene und Filmtechnik zu beachten waren. Eine Aufgabe, welche die beiden Jugendlichen mit ihrer Lehrerin Lola Heckmann bravourös meisterten. Eine hervorragende Platzierung war das Resultat.

Auch in der jüngeren Altersgruppe Ib hatte die Musikschule ein Klavierduo ins Rennen geschickt, welches noch im Regionalwettbewerb in Hamm antreten durfte. Auch hier wurde ein Video erstellt und eingeschickt. Josefine Kin (10) und Dennis Beem (9) erhielten für ihre wunderbare Leistung einen 1. Preis. Mit ihnen freuen sich ihre Lehrkräfte Karin Becker und Tom Hightower.

Die Vorbereitung auf den Wettbewerb erfolgte unter höchst schwierigen Bedingungen. Seit Mitte Dezember 2020 war die Musikschule für Präsenzunterricht geschlossen, das Coaching erfolgte ausschließlich online per Videokonferenz. Hier war viel Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler und gute Unterstützung durch die Eltern gefragt. Auch die Unterrichtskonzepte der Lehrkräfte mussten der neuen Situation angepasst werden.

Umso höher müssen diese Erfolge bewertet werden, die nur im geglückten Zusammenspiel vieler Komponenten möglich waren. Zu nennen sind gute Planung und langfristige Vorbereitung, die Auswahl passender Musikwerke auch unter den neuen Gegebenheiten, Durchhaltewillen der Schülerinnen und Schüler und viel Hilfe durch das Umfeld. Nicht zuletzt musste auch die technische Seite der Aufnahmen bedacht werden, für welche einiges Know-how zur Verfügung stehen musste.

Die Musikschule gratuliert den Preisträgern ganz herzlich.

Vollsperrung R.-Wagner-Straße wegen Anschluss-Arbeiten an der Gasversorgung

17.03.2021

Kamen. Da in der Richard-Wagner-Straße Anschlussarbeiten an der Gasversorgung eines Hauses durchgeführt werden müssen, wird die Straße im Bereich der Hausnummer 35a  ab dem 22. März bis zum 2. April 2021 für voraussichtlich 2 Wochen für den Verkehr voll gesperrt.

Betroffene Anwohner werden vorab über den Ablauf der Baumaßnahme und die daraus resultierenden Einschränkungen wie Verlegung der Müllabfuhr oder eingeschränkte Erreichbarkeit von Einfahrten und Grundstücken informiert. Um im Einsatzfall die Restbreite der Fahrbahn für die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes jederzeit gewährleisten zu können, werden Stahlplatten in unmittelbarer Nähe gelagert. Die auszuführenden Arbeiten erfolgen ausschließlich innerhalb der Absperrungen, ebenso wie die Aufstellung von Baugeräten bzw. die Lagerung von Material.

  

Für die Bauphase werden die notwendigen Halteverbotszonen und eine entsprechende Umleitung ausgeschildert.

Glasfaserarbeiten am Markt sorgen Am Geist für Einschränkungen im Verkehrsfluss

16.03.2021

Kamen. Das Gebäude am Markt 17 wird mit neuen und schnellen Glasfaserkabeln versorgt. Für zwei Wochen ist diese Maßnahme am Kabelnetz in der Kamener Innenstadt angekündigt und soll ab dem 22. März starten und voraussichtlich am 1. April beendet sein.

Für die Dauer der Baustelle muss die Straße Am Geist halbseitig und unter Einrichtung einer Einbahnstraßen-Regelung stadteinwärts gesperrt werden. Während der Arbeiten im Kurvenbereich Nordstraße / Am Geist werden die Fußgänger mit einem Notweg zum Fußgängerüberweg geführt.

Auch die Nordstraße wird von der Baumaßnahme betroffen sein. Hier wird der Fahrbahnrand an der Einmündung zwischen Oststraße und der Straße Am Geist gesperrt.

Im Mündungsbereich der Fußgängerzone in der Weststraße wird wechselseitig jeweils die Hälfte der Straße gesperrt. Dabei wird aber die notwendige Durchfahrtsbreite von 3,50 m für Rettungsfahrzeuge jederzeit gewährleistet.

Auch auf dem Markt müssen Teilbereiche des dort befindlichen Gehweges gesperrt werden.

Die gesamte Änderung der Verkehrsführung in der Kamener Innenstadt wird weiträumig und so zeitig vor Aufnahme der Bautätigkeit ausgeschildert, dass die Verkehrsteilnehmer sich rechtzeitig darauf einstellen können.

Bürgersprechstunde März findet auch telefonisch statt

16.03.2021

Kamen. Die für morgen ab 17:00 Uhr geplante Bürgersprechstunde findet auf Grund der Corona-Schutzverordnung und wie auf der Homepage der Stadt auch schon vorab angekündigt wieder telefonisch statt.

Trotz der gelockerten Kontaktbeschränkungen und der Möglichkeit im Einzelhandel nach vorheriger Terminvereinbarung wieder einkaufen zu können hat sich die Bürgermeisterin Elke Kappen dazu entschlossen, auch im März die Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger auf telefonischem Weg durchzuführen.

                                                                    

Bürgerinnen und Bürger die ein Anliegen haben, können sich in der Zeit von 17:00 bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer 02307/148-1001 melden und Ihre Anliegen schildern. Die Bürgermeisterin wird dann in persönlichen Telefongesprächen die Wünsche und Anregungen entgegennehmen und sich wie gewohnt den Bürgern widmen.

Einweihung der Info-Tafel am Standort der alten Wasserburg Werve

Einweihung der Info-Tafel am Standort der alten Wasserburg Werve

15.03.2021

Kamen. Aus Mitteln des Bürgerhaushalts war im Jahr 2020 die Errichtung einer Info-Tafel am Standort der ehemaligen Wasserburg im Stadtteil Werve beschlossen worden. Der Standort war gewählt worden, weil er besonders günstig auf dem  Weg zum „Blauen Klassenzimmer“ am Mühlbach-Ufer und auf der Trasse zum Sesekeradweg liegt. Am Montag konnte nun Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen mit den beiden Ortsheimatpflegern Andrea Woter und Karl-Heinz Stoltefuß vor Ort die neu errichtete Tafel zum ersten Mal am Werver Platz in Augenschein nehmen.

Der Vorschlag sowie die dann anschließende Konzeptionierung und Umsetzung der Tafel war durch die Ortsheimatpfleger vorgenommen worden. Sie hoffen, dass dort hoffentlich viele Heerener Schulklassen und Kindergarten-Gruppen künftig einen kleinen Heimatkunde-Boxenstopp einlegen. „Der Standort dieser Burg und ihre Geschichte sind für die ehemalige Gemeinde Werve von großer Bedeutung, auch wenn die Erinnerung an dieses historische Anwesen heute leider fast ausgelöscht ist“, so Heimatpflege Karl-Heinz Stoltefuß während der Begehung des ehemaligen Standorts der Burg. Die imposante Wasserburg, einst auf zwei Inseln gelegen und von einer Gräfte umschlossen, war schon im 19. Jahrhundert in einen so baufälligen Zustand geraten, dass sie abgerissen wurde.

Die Tafel wurde durch den Werver Schreiner Overhage gefertigt und nun durch den städtischen Servicebetrieb am Werver Platz aufgerichtet.

„Ich bin froh, dass mit Hilfe des Bürgerhauhalts ein weiteres Projekt umgesetzt werden konnte, welches an die Geschichte unserer Stadt erinnert“, so Bürgermeisterin Elke Kappen bei der Übergabe.

Wiedereröffnung der Stadtbücherei in Kamen

12.03.2021

Kamen. Die Stadtbücherei in Kamen öffnet nach der Schließung während des Lockdowns ab Dienstag, den 16. März, wieder ihre Türen für Besucher. Bis zu weiteren Lockerungen der Corona-Maßnahmen gelten die geänderten Öffnungszeiten wie folgt:

Di – Do    10.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr

Fr             10.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr

Die längeren Öffnungszeiten am Freitag sollen insbesondere den Berufstätigen einen Besuch trotz eingeschränkter Öffnungszeiten ermöglichen.

Der Zugang ist nur für bereits registrierte Leser oder Kunden, die sich neu anmelden möchten, möglich. Am Eingang erfolgt eine Benutzerregistrierung mit Bücherei- oder Lichtbildausweis. Der Zugang wird höchstens 20 Personen gleichzeitig gestattet, so dass es gelegentlich zu Wartezeiten kommen kann. Das Tragen einer medizinischen Nase-Mund-Maske im gesamten Gebäude ist verpflichtend.

Fällige Gebühren können ab sofort wieder gezahlt werden, gerne auch mit kontaktloser Kartenzahlung.

Weiterhin sind die folgenden Einschränkungen des Serviceangebots notwendig: Leider sind Aktivitäten, die einen längeren Aufenthalt erforderlich machen, weiterhin nicht möglich. Dazu zählen das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften in der Bücherei, die Nutzung der Computerarbeitsplätze und die Nutzung der Bücherei als Lernort. Die Dauer des Aufenthalts ist auf Ausleihe und Rückgabe, nicht länger als 30 min, begrenzt. Auch der beliebte Kaffeeautomat muss aus hygienischen Gründen leider ausgeschaltet bleiben.

Zurückgegebene Medien werden erst nach 72 Stunden zurückgebucht, um eine Belastung mit Viren auszuschließen. Dadurch können sich eventuell Verzögerungen bei der Neuausleihe ergeben und das Team der Bücherei bittet dafür schon jetzt um Geduld.

Das gesamte Team der Stadtbücherei freut sich sehr auf zahlreiche Leserinnen und Leser und bittet um Verständnis für die derzeit noch notwendigen Einschränkungen.

Mitmischen! –„Nacht der Bibliotheken“ am 19. März auch in Kamen digital

Mitmischen! –„Nacht der Bibliotheken“ am 19. März auch in Kamen digital

11.03.2021

Kamen. Mehr als 200 Bibliotheken aus Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein laden für den 19. März 2021 zur „Nacht der Bibliotheken“ ein. Gäste finden die digitale Bühne ganz einfach mit einem Klick auf www.NachtderBibliotheken.de.

Natürlich ist auch die Stadtbücherei Kamen mit dabei. Das eigentlich geplante Frauenkabarett und die anschließende Livemusik im Foyer müssen aus den bekannten Coronaschutz-Gründen in diesem Jahr ausfallen, aber dafür hat das Team zusätzliche digitale Angebote besonders für junge Nutzer eingestellt.

Patricia Prawit, in Kamen gut bekannt durch zahlreiche Liveauftritte in den LeseSpektakelWochen, liest aus ‚Ritter Rost und das Haustier‘. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Hund Josef. Ein Klick lohnt sich!

Michael Wrobel präsentiert den zweiten Teil seines Bilderbuchkinos zu den Dustertalgeschichten.

„Mitmischen!“ lautet diesmal das Motto der „Nacht der Bibliotheken“. Es rückt die gesellschaftspolitische Leistung von Bibliotheken in den Fokus: Wer bei Diskussionen mitmischen möchte, braucht gute Argumente. Wer dafür gesicherte Informationen finden will, ist auf zuverlässige Quellen angewiesen –Quellen, wie Bibliotheken sie bieten. Bibliotheken, so die Botschaft der „Nacht der Bibliotheken“, sind daher in Zeiten, in denen Minderheiten vor allem im Internet Fake News verbreiten und Unsicherheit erzeugen, wichtiger denn je.

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, hat die Schirmherrschaft der „Nacht der Bibliotheken“ übernommen, gerade weil ihr dieser Aspekt wichtig ist. In ihrem Grußwort schreibt sie: „Demokratie muss gelernt, gelebt und erfahren werden. Öffentliche Bibliotheken gehören zu den Orten, an denen dies möglich ist."

Die „Nacht der Bibliotheken“ NRW wird vom Verband der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. (vbnw) organisiert und großzügig vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.