Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Bürgermeisterin Elke Kappen zu Gast beim WDR

11.09.2020

Am gestrigen Donnerstagabend war Kamens Bürgermeistern Elke Kappen beim WDR in der Sendung „Ihre Meinung: Politik vor der Haustür - Wie gestalten wir unsere Nachbarschaft?“ zu Gast.

In der Livesendung aus der Brauerei Schlüffken im Krefelder Nordbahnhof begrüßte Moderatorin Bettina Böttinger neben der Kamener Bürgermeisterin zahlreiche Krefelder Bürgerinnen und Bürger sowie Gerd Landsberg vom Dt. Städte- und Gemeindebund, Martin Florack, Politologe sowie Christoph Borgmann von der Krefelder Werbegemeinschaft.

Thema des Abends war die vielfach angespannte Situation in den Kommunen und wie Bürger sich aktiv in den Gestaltungsprozess einbringen können. Beispielhaft für viele andere Kommunen wurde dies anhand von Krefelder Bespielen besprochen.

Viele junge Menschen nutzen die Gelegenheit sich und ihre Standpunkte vorzustellen und ihre Wünsche nach aktiver Bürgerbeteiligung zu formulieren. Auch aus der Stadt Kamen konnte Elke Kappen Beispiele für eine aktive Einbindung der Jugend bringen und wie so eine erfolgreiche Jugendarbeit in verschiedenen Formaten organisiert sein kann.

Aus Kamen wurde auch als besonderes Beispiel der Bürgerhaushalt als eine neue und direkte Form der Bürgerbeteiligung vorgestellt und Elke Kappen konnte aus der Sicht einer Bürgermeisterin zu einigen Fragestellungen Antworten geben. Auch zur aktuellen und sehr dramatischen Flüchtlingssituation in Moria bezog die Kamener Bürgermeisterin eine eindeutige Position und forderte Bund, Länder und Europa zu einer raschen und zielgerichteten sowie für die Betroffenen auch verlässlichen Lösung auf. Auch für die Stadt Kamen signalisierte sie die Bereitschaft des Rates für eine weitere Aufnahme von Flüchtlingen zu votieren.

Einen Link zur Sendung findet man hier in der WDR-Mediathek.

„Copyright: WDR/Melanie Grande“

5 ihre meinung pw3720

Stadt schaltet Live-Stream zur Präsentation der Wahlergebnisse

11.09.2020

Kamen. Die Corona-Pandemie lässt es nicht zu, dass die Ergebnisse der Kommunalwahl am Sonntag, 13. September, öffentlich in der Stadthalle präsentiert werden. Um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, die Auszählung der Stimmbezirke wie in der Vergangenheit in Echtzeit zu verfolgen, setzt die Stadt Kamen auf eine digitale Lösung: Über ihre Internet-Seite bietet sie am Wahlabend einen moderierten Live-Stream an.

Die an der Wahl zum Rat der Stadt Kamen teilnehmenden Parteien können an dem Abend mit jeweils bis zu fünf Personen an der Wahlergebnispräsentation in der Stadthalle teilnehmen. Für die Öffentlichkeit bietet die Stadt Kamen über ihre Internet-Seite eine moderierte
Live-Stream-Berichterstattung aus der Stadthalle an. Diese wechselt sich ab aus Gesprächen mit den anwesenden Vertretern der Parteien sowie mit der Präsentation der Ergebnisse. Moderiert wird der Abend vom Journalisten Werner Wiggermann.

Der Stream kann auf der Internet-Seite www.stadt-kamen.de unter dem Top-Thema „Wahlergebnisse 2020 und Livestream“ aufgerufen werden. Dort ist auch der Link zur Präsentation der aktuellen Wahlergebnisse hinterlegt. Der Stream ist ab 18 Uhr aktiviert, mit dem Beginn der Moderation ist ab etwa 18.30 Uhr zu rechnen.

Stadtleuchten: Brücke zwischen Lichtkunst, Kultur, Musik und Gastronomie

11.09.2020

Kamen. Das abstrakte, ausdrucksvolle Plakat zur Veranstaltung „Seseke-Stadt-Park-Lichter“ zeigt dynamische bunte Linien, die vor einem Nachthimmel „tanzen“. Eine wasserblaue Linie „mäandert von links nach rechts, diese symbolisiert die Seseke. Gemeinsam mit den Gemeinschaftsstadtwerken und dem Lippeverband als Partner ist es der Stadt Kamen gelungen, das „Stadtleuchten“ zu realisieren.

Die Organisatoren werden mit diesem Format eine Brücke zwischen Lichtkunst, Kultur, Musik und Gastronomie zu schlagen. Vom 2. bis 4. Oktober werden ab Einbruch der Dunkelheit um ca. 19 Uhr der Sesekepark, der Telgmann-Brunnen auf dem Alten Markt und die Platane in der Fußgängerzone an der Weststraße durch unterschiedliche faszinierende Lichtinstallationen in den Fokus gerückt. Die Besucher sind aufgefordert, sich bei einem individuellen Rundgang im Veranstaltungszeitraum von den Lichtkunstobjekten verzaubern zu lassen. Leuchtende Wasserwesen weisen den Besuchern den Weg in die Innenstadt. Zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr sorgen Live-Musiker und ein Comedian abwechslungsreiche Unterhaltung. Wer sich einen Tisch reserviert, erlebt garantiert drei „Acts“.

Der Sonntag stellt die Familien mit Kindern in den Fokus. Mit Hochdruck wird in der Stadtverwaltung entsprechend des Antrages der KIG/Kamener Originale an der Zulassung eines Verkaufsoffenen Sonntages gearbeitet. Der Antrag ist für die Stadt Kamen schlüssig, weil die beiden mit Veranstaltungen verbundenen Verkaufsoffenen Sonntage, die bereits per Ratsentscheid genehmigt waren, wegen der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden konnten.
Mit einem Verkaufsoffenen Sonntag wird den Besuchern der Aktion ein zusätzliches Shoppingerlebnis geboten, was gleichzeitig zu einer Belebung der Innenstadt führt.

Das Thema „Licht“ wird auch am Sonntag aufgegriffen. Ab 13.00 Uhr sind Walkacts in der Innenstadt unterwegs. Live Musiker bewegen sich spielend durch die Stadt. Am Nachmittag wird ein Mitmach-Spaß-Programm für Kinder an festen Stationen angeboten.

Ein Veranstaltungsflyer mit näheren Angaben zum Programmablauf und zu den beteiligten Betrieben ist in Vorbereitung und wird in Kürze veröffentlicht.
Mit dieser dynamischen Veranstaltung bringen die Veranstalter die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung mit den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger in dieser Stadt nach mehr öffentlichem kulturellem Angebot in Einklang. „Ich hoffe, dass dieses neue Format den Kamenern gefällt und sie die Gelegenheit nutzen werden, schöne Stunden in ihrer Heimatstadt unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln zu verbringen“, betont die Beigeordnete Ingelore Peppmeier.

Fehlende Briefwahlunterlagen: Betroffene sollen sich melden

10.09.2020

Kamen. Die Stadt Kamen bittet Bürgerinnen und Bürger, die Unterlagen für die Briefwahl beantragt, diese aber noch nicht erhalten haben, sich umgehend im Rathaus zu melden. Im Vorfeld der Kommunalwahl am kommenden Sonntag hat die Stadtverwaltung Rückmeldungen erhalten, dass es in einzelnen Wahlbezirken in einem begrenzten Zeitraum zu Schwierigkeiten bei der Zustellung von beantragten Briefwahlunterlagen gekommen ist. Die Stadt hat mögliche Betroffene bereits informiert. Wer bislang keine Wahlunterlagen bekommen hat, erhält Ersatzdokumente, die durch die Stadtverwaltung kurzfristig zugestellt werden. Die Verwaltung benötigt hierzu von den Betroffenen eine schriftlich verfasste Erklärung. Wichtig zu wissen: Für Briefwähler ist es am Wahlsonntag nicht möglich, ihre Stimme ersatzweise in einem Wahllokal abzugeben.
Betroffene können sich bei der Stadtverwaltung an Julia Freundl unter 02307 148-1201 sowie an Sabrina Lohsträter unter 02307 148-1203 wenden. Die ausgefüllten roten Wahlbriefe müssen spätestens bis zum Wahltag, 13. September 2020, 16.00 Uhr, im Rathaus der Stadt Kamen eingehen, um für die Auszählung berücksichtigt zu werden.

Abschnittsweise Sperrung der Bogenstraße

10.09.2020

Ab dem 14.09.2020 wird die Bogenstraße im Rahmen der weiter fortschreitenden erfolgenden Baumaßnahmen zur Verlegung von Versorgungs-Leitungen durch Gelsenwasser und die GSW abschnittsweise gesperrt.

Nach erfolgtem Baufortschritt werden die ca. 50m langen Sperrungen zwischen Werdelsgraben und Fritz-Erler-Straße immer weiter verschoben. Die dazu notwendigen Sperrungen werden im Vorfeld ausgeschildert und betroffene Anwohner über die damit verbundenen Einschränkungen (z. B. Grundstückszufahrten, Müllabfuhr) vorab informiert.

Alle Bauarbeiten, ebenso wie die Aufstellung von Geräten bzw. die Lagerung von Material, erfolgen ausschließlich innerhalb der Absperrungen, so dass weitergehende Einschränkungen möglichst vermieden werden.

Die Rettungskräfte werden regelmäßig  über den Baufortschritt informiert, damit im Einsatzfall die Anfahrt sofort von der richtigen Seite aus erfolgen kann. Zudem sind Aufstellflächen für die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr (Leiterwagen) jederzeit zu gewährleisten, um im Ernstfall alle Gebäude erreichen zu können.

Nach Angaben der Baufirma muss voraussichtlich bis Ende des Jahres mit diesen Einschränkungen gerechnet werden.

Glasfaseranbindung von Kamener Grundschulen geht in die finale Phase

09.09.2020

Kamen. Digitalisierung braucht leistungsstarke und zukunftsfähige Internetanbindungen. Für fünf Kamener Grundschulen ist es bald soweit. Mit dem Spatenstich im Schwesterngang gehen die Arbeiten zum Anschluss an das Glasfasernetz in die finale Phase. Die Schulen können nach Abschluss des Projekts auf Bandbreiten im Gigabit-Bereich zugreifen.

Die zur Verlegung des Glasfaserkabels nötigen Tiefbauarbeiten für die Eichendorffschule, die Jahnschule, die Südschule mit ihren zwei Standorten und die Astrid-Lindgren-Schule beginnen noch im Herbst dieses Jahres.
Entscheidend für den Aufwand ist der Weg zum Glasfaser-Backbone. So fehlen der Südschule bislang nur 100 bzw. 130 Meter, die Jahnschule dagegen benötigt eine 780 Meter lange Glasfaserstrecke für eine direkte Anbindung an das schnelle Netz. Bis auf den Teilstandort der Südschule, der bereits Anfang November dieses Jahres das Glasfasernetz nutzen können soll, werden die anderen vier Grundschulen zum Jahresende angeschlossen. Die konkrete Nutzung der Anbindungen, also die Versorgung mit Telefon- und Internetangeboten, soll so rasch wie möglich folgen.
Die Glasfasertechnologie ist die schnellste Möglichkeit, Daten zu übertragen. Als noch entscheidender jedoch gilt ihr Potential, auch deutlich größere als die heute üblichen Bandbreitenansprüche bedienen zu können, ohne dass erneut in die Infrastruktur investiert werden müsste. So werden die Kamener Schulen nach Projektabschluss über Internetanschlüsse verfügen, die ein Gigabit pro Sekunde übertragen. Dabei bleibt die Leistungsstärke stets stabil, weil die Glasfaser einen exklusiven Zugang darstellt, der nicht von der aktuellen Menge an Zugriffen abhängt. Sollten in Zukunft zehn oder noch mehr Gigabit pro Sekunde notwendig werden, ist der heutige Anschluss schon jetzt dafür gerüstet.
Die Projektierung und Leitung der Vernetzung, den Betrieb des Netzes und die Versorgung mit Telefon- und Internetangeboten verantwortet der regionale Telekommunikationsanbieter Helinet, an dem auch die Gemeinschaftsstadtwerke Kamen, Bergkamen Bönen beteiligt sind.
Für die Bürgermeisterin und Schuldezernentin Elke Kappen ist der Anschluss der Schulen an das Glasfasernetz Baustein der groß angelegten Digitalisierungsstrategie, die die Stadt Kamen seit längerem verfolgt. Erst kürzlich stimmten die Leitungen aller Kamener Schulen dem Vorhaben der Stadtverwaltung zu, massiv in die Ausstattung der Schulen mit interaktiven Displays und digitalen Endgeräten für Schüler und Lehrer zu investieren. Allein aus dem Digitalpakt des Bundes stehen hierzu 2,1 Millionen zur Verfügung, die sich aus Fördermitteln in Höhe von 1,9 Millionen Euro sowie einem Eigenanteil der Stadt Kamen von rund 200.000 Euro zusammensetzen. Eine Projektgruppe mit Vertretern von Schulen und Stadtverwaltung begleitet aktuell den Ausbau.
Markus Höper, Gruppenleiter für den Bereich Schule und Sport bei der Stadt Kamen, gilt die direkte Glasfaseranbindung als entscheidender Meilenstein auf dem weiteren Weg zur Digitalisierung der Kamener Grundschulen: „Das Projekt ist für uns zukunftsweisend, weil wir schon jetzt die Infrastruktur für alle künftig nötigen Datenübertragungsraten haben“, so Höper. Zu Markus Höpers Bereich gehört seit bereits zehn Jahren eine eigene Schul-IT-Abteilung, die die Digitalisierung in den Schulen vorantreibt und begleitet. Unterstützung erfährt sie nun im Rahmen des Glasfaser-Ausbaus von der Helinet, die ihr Fach- und Erfahrungswissen auch bei der internen Vernetzung, der Ausfallsicherheit sowie dem Webhosting und der Wartung einbringen kann.
Die Finanzierung des 656.000 Euro kostenden Glasfaser-Projekts ist durch das NRW-Landesprogramm „Gigabit-Anbindung Schulen“ ermöglicht worden.

Freuen sich über den Fortschritt (v.l.n.r.): Schulleiter Bernd Kleinschnitger, Helinet-Geschäftsführer Thomas Vollert, Helinet-Prokurist Matthias Pomplun, Bürgermeisterin Elke Kappen, GSW-Geschäftsführer Jochen Baudrexl, Jörg Böttcher (Center Vertrieb und Beschaffung, GSW) sowie Markus Höper, Gruppenleiter Schule und Sport (Stadt Kamen).

glasfaser josefschule

Bis Freitag Briefwahl möglich

09.09.2020

Kamen. Kamener Bürgerinnen und Bürger, die ihre Stimme lieber vor dem kommenden Wahlsonntag abgeben möchten, haben noch Zeit bis Freitag, 18.00 Uhr, ihre Briefwahlunterlagen im Rathaus anzufordern oder sofort vor Ort im Briefwahllokal ihre Stimme abzugeben.

Die Stadt Kamen bittet zudem Bürgerinnen und Bürger, die bereits die Unterlagen für die Briefwahl beantragt, aber noch nicht erhalten haben, sich umgehend im Rathaus zu melden. Für eine wiederholte Ausstellung der Wahlunterlagen muss dem Wahlbüro schriftlich versichert werden, dass die beantragten Briefwahlunterlagen nicht zugegangen sind. Dies ist wichtig, da eine Wahl im Wahllokal für die Betroffenen nicht möglich ist.

Kontakt: Frau Freundl (02307/148-1201) und Frau Lohsträter (02307/148-1203).

Die roten Wahlbriefe müssen spätestens bis zum Wahltag, 13. September 2020, 16.00 Uhr, im Rathaus der Stadt Kamen eingehen, um für die Auszählung berücksichtigt zu werden.

Eichendorffschule: Neue Rektorin begrüßt

09.09.2020

Kamen-Methler. Die Eichendorffschule in Methler hat eine neue Rektorin. Der ist die neue Wirkungsstätte bereits aus der Vergangenheit vertraut: 15 Jahre lang unterrichtete Heike Schott an der benachbarten Jahnschule – zuletzt als Konrektorin. „Durch gemeinsame Fortbildungen und Kooperationen kennen wir uns sehr gut“, sagt die 52-Jährige über das Kollegium – und setzt darauf, die Kooperationen weiter auszubauen.

Bürgermeisterin Elke Kappen, zugleich Schuldezernentin der Stadt Kamen, und Beate Schroeter, Schulrätin für den Kreis Unna, begrüßten die frischgebackene Schulleiterin jetzt an ihrer neuen Schule. Die stellte bei dem Besuch die Rolle Kamens als Modellkommune für Präventionsketten sowie die Netzwerkarbeit heraus, die das Kind ins Zentrum stelle: „So stelle ich mir Schule vor.“ In ihrer Arbeit werde sie den Fokus unter anderem auf die verantwortungsvolle Entwicklung von Medienkompetenz legen. Schulrätin Beate Schroeter lobte bei der Gelegenheit das gute Miteinander von Eichendorff- und Jahnschule und erinnerte noch einmal an die besonderen Startbedingungen Heike Schotts vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. „Das waren sehr außergewöhnliche Voraussetzungen.“ Bürgermeisterin Elke Kappen lobte die Personalentscheidung: „Ich bin mir sicher, dass sich die Schule bei Frau Schott in sehr guten Händen befindet.“ Auch Schulausschussvorsitzender Joachim Eckhard (SPD) wünschte der neuen Rektorin viel Erfolg.

Elke Kappen besuchte die Kunst- und Kulturstadt Unkel am Rhein

09.09.2020

Traditionell findet am ersten Wochenende im September das Wein-und Heimatfest parallel mit den Kunsttagen der Unkeler Höfe in Kamens Partnerstadt am Rhein statt. Die Corona-Pandemie zwang die Veranstalter in diesem Jahr zur Absage.

Die Kontakte zwischen Kamen und Unkel werden trotz aller derzeitigen Beschränkungen intensiv gepflegt.

Bürgermeisterin Elke Kappen reiste am ersten Septemberwochenende nach Unkel und traf dort die Initiatoren der Unkeler Kunsttage Hans Joachim und Ellen Seidel, die zuversichtlich an der „Kunstausstellung in den „Unkeler Höfen“ 2021 arbeiten. (Foto)

Bürgermeister Gerhard Hausen zeigte Elke Kappen das Willy-Brandt-Forum im Zentrum von Unkel (Foto).

Bei herrlichem Wetter verbrachten die beiden Amtskollegen gemeinsame Stunden am Rhein – nicht ohne in die Zukunft zu schauen.

Gerhard Hausen ludt die Kamener Bürgerinnen und Bürger zum Wein- und Heimatfest mit den Kunsttagen in den Unkeler Höfen 2021 herzlich ein.

„Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit den Kamener Freunden“, verkündete Gerhard Hausen.

Foto v.l.n.r. Elke Kappen, Ellen und Hans Joachim Seidel, Gerhard Hausen

unkel am rhein 2020

Müllfrevel an der Autobahnbrücke am langen Kamp

08.09.2020

In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen hat sich an der Autobahnböschung der BAB 2 ein Müllfrevel ereignet.

Unbekannte haben dort südlich der BAB und westlich der Straße Am langen Kamp ein bis zwei Wagenladungen Altreifen illegal entsorgt und einfach in die Umwelt abgekippt.

Die verständigte Polizei konnte nur eine Anzeige aufnehmen und hofft nun aufmerksame Zeugen, die im Tatzeitraum eventuell etwas Verdächtiges auf der Straße Am langen Kamp bemerkt haben.

Geschädigt wurde in diesem Fall Straßen NRW als Straßenbaulastträger für die BAB, der nun auch für die Entsorgung der Altreifen zuständig ist.

Auch die Stadt Kamen muss leider immer wieder illegale Müllkippen auf Kamener Stadtgebiet entsorgen und die dabei entstehenden Kosten bleiben dann an der Allgemeinheit hängen, wenn kein Verursacher ermittelt werden kann.

Zeugen, die etwas bemerkt haben, können sich entweder direkt an die Kamener Polizeiwache wenden oder über den Bürgerdialog der Stadt Kamen ihre Beobachtungen melden.

Stichstraße unter der Hochstraße teilweise gesperrt

08.09.2020

Die Baumaßnahme zur Sanierung der Hochstraßenbrücke bringt eine weitere Einschränkung mit sich.

Ab dem 09.09.2020 bis voraussichtlich zum Monatsende September wird die Stichstraße unter Hochstraße nur noch von der Bahnhofstraße befahrbar sein. Der Ascheparkplatz und das Jobcenter sollen weiterhin erreichbar bleiben, so die relativ kurzfristige Ankündigung von Straßen NRW.

Faire Steuerungsgruppe in Kamen neu aufgestellt

08.09.2020

Am 25. August traf sich die Kamener Steuerungsgruppe "Fairtrade-Town" zum ersten Mal, seit durch Corona alles herunter gefahren werden musste.

Und es gab einiges Neues zu berichten. So wurde zwischenzeitlich die Rezertifizierung als Fairtrade-Town Kamen erfolgreich abgeschlossen, die  Planungen für die anstehende bundesweite 'Faire Woche' sind angelaufen - und es konnten zwei neue Mitglieder im bisher so erfolgreichen Team begrüßt werden: Katharina Großkraumbach von den Kamener Orginalen in derKIG und Britta Breuing vom BeFair-Team der Gymnasiums.

Dezernentin Ingelore Peppmeier hatte das Projekt „FairTrade“ seinerzeit auf den Weg gebracht und mit Unterstützung der Steuerungsgruppe die zur Zertifizierung notwendigen Schritte initiiert.

Seit Sommer 2017 von Anfang an in der Steuerungsgruppe dabei sind: Rüdiger Büscher (Stadt Kamen), Jutta Eickelpasch (Verbraucherzentrale), Jörg Brand (ev. Jugend) und Franz-Hugo-Weber (Kolping).

Ideen, Anregung und Besuche sind in der Gruppe immer willkommen, wenn es darum geht den Fairen Handel in unserer Stadt noch weiter zu fördern und bekannter zu machen.

ag fair trade

FFF- Fahrrad Fit mit Ferit Altas im Jugendkulturcafé

08.09.2020

Wenn das Fahrrad defekt ist, fehlt es oft an Wissen, am Können oder an der Zeit es wieder straßentauglich und verkehrssicher zu machen.

Der Fahrrad-Reparatur-Treff im Jugendkulturcafé

(JKC) bietet dabei seine Hilfe an. Ferits Fahrrad-Reparatur-Treff versteht sich in erster Linie als Hilfe-zur-Selbsthilfe-Aktion. Egal ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener – jeder darf die Werkstatt besuchen und selbst Hand anlegen und sich auch gegenseitig helfen. Unter ehrenamtlicher Anleitung können Kinder und Jugendliche hier den Umgang mit Werkzeug lernen.

Für die Ausstattung und den Betrieb des Reparatur-Treffs werden außerdem noch folgende Dinge gesucht:

  • versierte „Schrauber“
  • alte Fahrräder oder Ersatzteile
  • Werkzeug

Nähere Informationen oder eine Terminvereinbarung für die Übergabe von Spenden können über das Büro des JKC abgestimmt werden.

Ab sofort ruft Sozialarbeiter Ferit Altas daher Kinder und Jugendliche auf, sich zu gemeinsamen Fahrradreparaturterminen im Jugendkulturcafé (JKC) anzumelden.

Bürozeiten: Di, Mi, Do von 15 – 17 Uhr unter der Rufnummer: 02307- 15214.

Baine Makadji aus Mali im Fahrrad-Reparatur-Café

baine makadji aus mali

Die Kamener Musikwerkstatt bleibt offen!

08.09.2020

Wie auch schon in den vergangenen Jahren bieten die Angebote der KMW Themen und Inhalte, welche sich vom Regelunterricht der Städt. Musikschule ergänzend absetzten und neue Wege in die Musik eröffnen.

Die Dozent*innen der Städt. Musikschule haben auf dieser Basis eine vielfältige Auswahl von Workshops speziell für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusammengestellt.

Die beliebte 10er Karte, sowohl frei, als auch themengebunden, ist ebenfalls wieder verfügbar.

Die Städt. Musikschule Kamen hat diese Angebote der Kamener Musikwerkstatt nun den geltenden Hygienevorschriften angepasst und damit die Durchführbarkeit der zahlreichen Workshops ermöglicht.

Das Hashtag der KMW „#musikhautnaherleben“ wirkt in diesen Zeiten auf den ersten Blick zwar paradox, dennoch sind glücklicher Weise Töne, Melodien und Rhythmus vom dem aktuell gebotenen Abstand zwischen den Spieler*innen vollkommen unbetroffen.

Einige Workshops wurden aufgrund der aktuellen Situation in der Teilnehmerzahl etwas beschränkt und andere in angemessenere Räumlichkeiten verlegt.

Die KMW folgt damit den Vorschriften der Landsregierung für Gruppenangebote.

Musikschulleiter Alexander Schröder und Projektleiter Sven Lehmkämper freuen sich die Angebote der KMW trotz der momentanen Situation anbieten zu können.

Denn in gerade diesen Zeiten kann Musik ein wirklicher Ruhepol zum Alltag sein.

Für Anmeldungen, Fragen und weiteren Informationen stehen wir Ihnen unter

www.Musikschule-Kamen.de oder telefonisch unter  02307 / 913 30 10 zur Verfügung.

Bürgerhaushalt: Landjugend erstellt Insektenhotel

07.09.2020

Kamen-Methler. Im Rahmen des Bürgerhaushaltes hatten der Landwirtschaftliche Ortsverband Methler, die Landjugend und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde einen Zuschuss von 1.000 Euro beantragt, um die Erweiterungsfläche am Evangelischen Friedhof Methler mit einer Blumenwiese und einem Insektenhotel ökologisch aufzuwerten und mit einer Parkbank auszustatten. Die Landjugend packte nun kräftig an: Nachdem sie bereits im Laufe des Frühjahres die Blühweise angelegt hatte, baute sie jetzt das Insektenhotel. Der landwirtschaftliche Nachwuchs bewies hierbei ein geübtes Händchen: Im vergangenen Jahr hatten die Mitglieder im Rahmen ihrer Jahresaktion viel Zeit investiert, Insektenhotels zu bauen. Ebenso passend: In diesem Jahr haben sie sich das Anlegen möglichst vieler Blühwiesen vorgenommen. Mit Erfolg: Insgesamt brachten sie eine Fläche von über 4.000 Quadratmeter zum Erblühen, davon 1.000 Quadratmeter in Methler. Bürgermeisterin Elke Kappen ließ es sich nicht nehmen, den Aktiven bei der Erstellung des Insektenhotels über die Schulter zu schauen und ihnen für das Engagement zu danken.

Fahrbahnsanierung: Halbseitige Sperrungen von Derner Straße, Zum Lüchting und Auf dem Anger

04.09.2020

Kamen. Weil die Fahrbahndecken saniert werden, kommt es auf der Derner Straße sowie auf den Straßen Zum Lüchting und Auf dem Anger in den kommenden Wochen zu halbseitigen Sperrungen. Die Stadt Kamen bessert hierbei mit dem sogenannten „Patchverfahren“ die Fahrbahndecken aus. Hierbei werden die Schäden in der Fahrbahn unter Anwendung von Druckluft mit einem Bitumenemulsions-Splitgemisch verfüllt. Vorteil des Verfahrens: Die Straßen sind schon kurze Zeit später wieder voll befahrbar. Die Sperrungen erfolgen abschnittsweise. Die Arbeiten beginnen am Montag, 7. September, und werden voraussichtlich bis zum 30. September abgeschlossen sein.

Dortmunder Allee: Fahrbahn wird saniert

04.09.2020

Kamen. Grünes Licht für den Lärmschutz in Südkamen: Die Straßenbauverwaltung NW, der Kreis Unna und die Stadt Kamen haben sich darauf verständigt, dass die Dortmunder Allee von der Kreuzung mit der Unnaer Straße bis nach Unna-Afferde eine neue Fahrbahnoberfläche mit lärmreduzierendem Asphalt bekommen wird.

Der aktuell sehr schlechte Zustand der Fahrbahn und die damit einhergehende Lärmbelastung in Südkamen war Gegenstand mehrerer Gespräche, die der 1. Beigeordnete der Stadt Kamen, Dr. Uwe Liedtke, initiiert hat. Das Ergebnis ist aus Sicht der Stadt Kamen erfreulich: Der Kreis Unna übernimmt die Ausschreibung der Maßnahme. Darüber hinaus begleitet er im Jahr 2021 die Umsetzung, die mit dem Bau der Südkamener Spange und dem neuen Kreisverkehr an der Dortmunder Allee verknüpft werden soll. Die anfallenden Kosten werden von der Landesstraßenbauverwaltung übernommen.

Die Dortmunder Allee war in den vergangenen Jahren regelmäßig im Rahmen der Lärmaktionsplanung bei den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtteil Südkamen sowie insbesondere bei den direkten Anwohnern in der Diskussion. Der 1. Beigeordnete Dr. Uwe Liedtke freut sich über die aktuelle Entwicklung: „Die Stadt Kamen ist dem Land und dem Kreis Unna für diese Maßnahme, die für den Stadtteil Südkamen sehr bedeutend ist, überaus dankbar.“

Zebrastreifen an der Westfälischen Straße fertiggestellt

04.09.2020

Kamen-Heeren-Werve. Der neue Zebrastreifen an der Westfälischen Straße in Heeren-Werve ist fertiggestellt. Nachdem die Fahrbahn in den vergangenen Tagen mit den entsprechenden Markierungen versehen worden ist, soll der Zebrastreifen vor allem den Bewohnern der Senioreneinrichtung die Überquerung der Straße erleichtern. Hierzu wurde der Bürgersteig abgesenkt, darüber hinaus wurden die entsprechende Beschilderung und die Beleuchtung installiert. Ein taktiles Leitsystem soll Menschen mit einer Seheinschränkung eine bessere Orientierung bieten. Die Errichtung des Zebrastreifens geht auf eine Bürgeranregung zurück.

Ein weiterer Zebrastreifen wird derzeit in der Westenmauer errichtet. Hier werden noch Beleuchtung und Beschilderung ergänzt.

Maskenpflicht auf Wochenmarkt: Bußgeld beim ersten Verstoß

03.09.2020

Kamen. Auf dem Wochenmarkt in Kamen gilt nach der neuen Coronaschutzverordnung nach wie vor die Maskenpflicht. Darauf weist die Stadt Kamen hin. Geändert hat sich, dass künftig bei einem Verstoß sofort ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro fällig wird. Bislang wurden Maskenverweigerer bei einem Verstoß zunächst verwarnt.

Moderne Technik für saubere Gullys

03.09.2020

Kamen. In Kamen gibt es rund 11.000 Straßenabläufe, umgangssprachlich auch Gullys genannt. Damit das Wasser dort problemlos ablaufen kann, müssen diese regelmäßig gereinigt werden – im Schnitt alle sechs bis sieben, in verschiedenen Bereichen sogar alle drei bis vier Monate. Damit dies reibungslos klappt, setzt die Stadt Kamen auf moderne Technik: Seit Anfang August ist auf den Straßen ein neues Sinkkastenreinigungsfahrzeug unterwegs. 235.000 Euro hat sich die Stadt die Neuanschaffung kosten lassen.
Bernd-Josef Neuhaus, Leiter der Straßenentwässerung, führte das Gerät jüngst den Mitgliedern des Betriebsausschusses vor. Die waren von dem Fahrzeug mehr als angetan: Rund 100 Gullys lassen sich damit pro Tag reinigen. Die moderne Technik ermöglicht es zudem, dass das Fahrzeug nur noch von einer Person bedient werden muss – bislang waren es zwei. Weitere Vorteile liegen im Bereich des Arbeitsschutzes: Die Gullydeckel werden jetzt nicht mehr per Hand, sondern maschinell mit einem Magneten angehoben.