Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Abschließende Bodenmodellierung auf dem Gelände der ehemaligen Hofstelle an der Südkamener Straße

03.09.2020

Kamen. In den vergangenen Wochen wurde durch die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) die ehemalige Hofstelle an der Südkamener Straße abgebrochen. Nach der Beseitigung der Gebäude sowie der befestigten Hofflächen ist hier nun eine brachliegende Fläche entstanden, die in den Bereichen der ehemaligen Kellerräume noch erkennbare Vertiefungen aufweist.

Die WFG beabsichtigt nun, diese Mulden mit sauberem Boden aufzufüllen, um eine gleichmäßige Oberfläche herzustellen. Bodenauffüllungen sind in diesem Fall ab einer Größe von 400 Quadratmetern baugenehmigungspflichtig. Eine entsprechende Baugenehmigung wurde durch die Stadt Kamen erteilt. Im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens wurde die zuständige Bodenschutzbehörde – der Kreis Unna – beteiligt. Der vorhandene Teich bleibt selbstverständlich erhalten. Gleiches gilt für den kleinen Wald und die vorhandenen großen Bäume. Die Modellierungsarbeiten werden kurzfristig ausgeführt.

Für die von der WFG zukünftig beabsichtigte Neubebauung der ehemaligen Hoffläche müssen erst die erforderlichen planungsrechtlichen Grundlagen, zum Beispiel durch einen Bebauungsplan gemäß den Vorgaben des Baugesetzbuches, erstellt werden. Hierzu sind entsprechende Beschlüsse durch den Rat der Stadt Kamen zu fassen. Die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils werden umfassend beteiligt.

Stadt bildet erstmals Notfallsanitäter aus

02.09.2020

Kamen. Insgesamt zehn Nachwuchskräfte begannen zum 1. September ihr Berufsleben im Ausbildungsberuf zum Notfallsanitäter bei der Stadtverwaltung Kamen beginnen. Die Stadt bildet damit erstmals Notfallsanitäter aus.

Nach der Begrüßung durch die Ausbildungsleitung, den Leiter der Feuerwehr sowie der Praxisanleiter hießen auch Bürgermeisterin Elke Kappen und die zuständige Beigeordnete Hanna Schulze die Auszubildenden willkommen. Folgende Auszubildende verstärken künftig das Team an der Feuer- und Rettungswache:

Pia Elisabeth Blume
Liam Braun
Janine Cygiel
Tim Jannick Esperester
Xenia Heuser
Jan Niklas Ißbrücker
Nina Lachmitz
Sharon Liebig
Marc-André Nauber
Julia Nuhn

Corona-konforme Events des JKC: Jugendliche haben die Wahl

02.09.2020

Kamen. Corona macht erfinderisch: Da das Jugendkulturcafé derzeit keinen Offenen Betrieb ermöglichen kann, war das Team erfinderisch – und hat neue Angebote generiert, die mit der Coronaschutz-Verordnung kompatibel sind. Was umgesetzt wird, bestimmen die Jugendlichen selbst – indem sie demokratisch auswählen, an welchen Events sie gerne teilnehmen würden.

Vorbereitet sind zehn Aktivitäten, bei denen Spaß, Geselligkeit, Sport und Erholung nicht zu kurz kommen. Diese richten sich an Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren und finden allesamt freitags oder samstags statt. Zur Auswahl stehen:

 Geocaching (Outdoor) kostenlos
 Kletterwand (Indoor) kostenlos
 Discgolf (Horstmarer See) kostenlos
 Segeln (Möhnesee) 10 €
 Klettern im Wald (Schwerte) 10 €
 StandUp Paddeln (Essen) 10 €
 Kanutour auf der Ruhr 10 €
 Schwarzlicht Minigolf (Dortmund) 10 €
 Wasserski (Hamm) 15 €
 Superfly (Trampolin Dortmund) 15 €
 Lasertag (Indoor, Unna) 15 €
 Aquamagis (Spaßbad Plettenberg) 15 €


Die Jugendlichen können dem JKC-Team ihre Wunsch-Events per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen lassen oder während der Bürozeiten dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 15 und 17 Uhr unter 02307 15214 anrufen. Ganz wichtig: Das Einverständnis der Eltern muss per Einverständniserklärung mit der Anmeldung eingereicht werden. Vordrucke können unter der Adresse www.jkc-kamen.de heruntergeladen werden. Auf Wunsch können diese auch per Post versandt werden.
Außerhalb der Bürozeiten im JKC nimmt Jugendpfleger Jörn Tautz im Rathaus die Anmeldungen unter der Rufnummer 02307 148-3752 entgegen.

Für alle Angebote gelten eine Mindestteilnehmerzahl von vier und eine Höchstteilnehmerzahl von acht Jugendlichen. Bei Bedarf kann für die Teilnahme an den Aktionen eine finanzielle Unterstützung über das Bildungs- und Teilhabepaket der Stadt Kamen beantragt werden. Nähere Informationen erhalten sind beim Fachbereich Jugend der Stadt Kamen erhältlich.

Kommunales Kino Kamen startet wieder

31.08.2020

Kamen. Ein attraktives Kinoprogramm hat das Kulturbüro der Stadt Kamen auch für diese Saison wieder zusammengestellt. Corona-bedingt können unter Abstandswahrung und mit Mund-Nase-Maske bis zum Sitzplatz bei den Vorführungen im Haus der Stadtgeschichte nur etwa 25 Plätze zur Verfügung stehen. Daher bittet das Kulturbüro um telefonische Anmeldung unter 02307/148-3513 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Eintritt beträgt 5 Euro an der Abendkasse nach Anmeldung.

Den Anfang dieser Reihe macht am Mittwoch, 16.September 2020, „Radio Heimat“, eine Coming-of-Age-Story nach Frank Goosen und die unterhaltsame Antwort des Ruhrgebiets auf Sonnenallee. Der Abend wird ein sehr charmanter Ausflug in die Jugend!

Am 11. November 2020 wird dann das deutsche Drama „Jonathan“ gezeigt. Jonathan pflegt seit Jahren seinen kranken Vater. Als der Jugendfreund Ron auftaucht, kommen verstörende Familiengeheimnisse ans Licht. Jannis Niewöhner und André Hennicke sind als Jonathan und Burkhardt perfekt aufeinander eingespielt, oftmals genügt ein Blick, eine Geste, um alles Wichtige auszudrücken. Und auch Julia Koschitz, Thomas Sarbacher und Barbara Auer verkörpern ihre Rollen gekonnt. Regisseur Lewandowski beweist großartiges Gespür für Timing, erzählt ganz ohne Kitsch von einer bewegenden Vater-Sohn-Geschichte und von der Liebe. Ein Film, der berührt, ohne rührselig zu sein. Und ein Film, der so viel erzählt und dafür wenige Worte braucht.

Weitere Filme im kommenden Jahr: „Der lange Abschied von der Kohle“, ein Dokumentarfilm zum Ende der Steinkohlenförderung von Werner Kubny (27.01.21), „Der Fischer und seine Frau“, eine Komödie von Doris Dörrie (24.03.21) und „Joy – Alles außer gewöhnlich“, US amerikanischer Film mit Jennifer Lawrence (14.04.21).

Samentütchen bringen deutsch-französischen Austausch zum Blühen

27.08.2020

Die Städtepartnerschaft zwischen Kamen und Montreuil-Juigné in Frankreich lässt nun auch die Blumen sprießen: Bürgerinnen und Bürger in beiden Städten wurden nun mit Samentütchen aus der jeweils anderen Stadt bescbenkt. Montreuil-Juignés Bürgermeister Benoit Cochet und Kamens Beigeordnete Ingelore Peppmeier hatten sich die Idee bei einem Arbeitsgespräch ausgedacht.

Von der Aktion profitieren jetzt auch die Kleinen: Da

die turnusgemäße Kinderbegegnung der Gruppen „Hallo Kinder“ aus Montreuil-Juigné und der „Bonjour-AG“ aus Kamen corona-bedingt ausfallen musste, dürfen sich die Kinder nun über ein kleines Geschenk aus der Partnerstadt freuen. Während die Kamener eine Saatmischung für Ranken erhalten, bekommen die Kinder aus der französischen Partnerstadt eine Blühmischung für Blumenwiesen, die zur Aussaat im eigenen Garten in der Loireregion geeignet ist.

„Mit dieser Aktion leisten beide Städte einen Beitrag zur Umweltbildung bei den Jüngsten. Die Blühflächen in den privaten Gärten bieten den heimischen Insekten und Vögeln zudem Nahrung“, schildert Ingelore Peppmeier.

benni samentüten

Der 10-jährige Benny freut sich über den blühenden Austausch zwischen Montreuil-Juigné und Kamen.

Baumschnittarbeiten an der Derner Straße

26.08.2020

Baumschnittarbeiten an der Derner Straße sorgen ab dem 07.09. für drei Tage für punktuelle Einschränkungen.

Im Straßenverlauf zwischen Feldstraße und Heerener Straße werden an mobilen Baustellen die Arbeiten durchgeführt, di dann in diesem Bereich für eine halbseitige Sperrung der Derner Straße sorgen werden. Zu Beginn der Bauarbeiten werden Eingangs der der Baustellenbereiche an der Derner Straße entsprechende Hinweisschilder aufgestellt.

Die Stadt kamen bittet in diesem Zeitraum alle Verkehrsteilnehmer um besondere Rücksichtnahme und ein umsichtiges Verkehrsverhalten.

Zwei neue Zebrastreifen

25.08.2020

Kamen. Zwei Bürgeranregungen in Umsetzung: Sowohl an der Westfälischen Straße in Heeren-Werve in Höhe der Seniorenresidenz als auch in der Westenmauer in Kamen-Mitte entstehen neue Zebrastreifen. Beide Baumaßnahmen gehen auf die Wünsche von Bürgerinnen und Bürgern zurück.

Der Zebrastreifen in der Westfälischen Straße soll vor allem den Bewohnern der Senioreneinrichtung eine sichere Querung der Straße ermöglichen. Hierzu wird der Bürgersteig abgesenkt, darüber hinaus werden die entsprechende Beschilderung und die Beleuchtung installiert. Die Markierungsarbeiten sind – vorbehaltlich des Wetters – für die kommende Woche vorgesehen. Ein taktiles Leitsystem soll Menschen mit einer Seheinschränkung die Orientierung erleichtern.

Bürgermeisterin Elke Kappen dankt in diesem Zusammenhang sowohl EDEKA Kiwall und Schürmann als auch dem Bauverein zu Lünen: Während EDEKA künftig auf eine Stellfläche auf seinem Parkplatz verzichtet, um den Passanten einen ungehinderten Zugang zum Lebensmittelmarkt zu ermöglichen, übernimmt der Bauverein zu Lünen als Eigentümer der Immobilie, in der sich die Seniorenresidenz befindet, einen nennenswerten Teil der Baukosten.

Auch im Bereich der Westenmauer soll in der kommenden Woche der Zebrastreifen markiert werden. Darüber hinaus wird an der Querungshilfe die Beleuchtung und Beschilderung ergänzt.

Luisenpark vor Baustart, Ortsmitte vor Vollendung

25.08.2020

Kamen. Baustart und Bauende in Heeren-Werve: Während im Luisenpark in diesen Tagen die Baustelle eingerichtet wird, damit in der kommenden Woche die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Parks beginnen können, befindet sich der Umbau der Ortsmitte auf der Zielgraden.

Die Umgestaltung des Platzes sowie der Neubau der Märkischen Straße sind bis kurz vor dem Kreisverkehr abgeschlossen. Hier werden am Donnerstag die Absperrungen abgebaut. Die Märkische Straße wird dann im Bereich der Neuen Mitte in beide Richtungen befahrbar sein. Ab der Baustellenampel im Bereich des Kreisverkehrs gilt in östlicher Richtung weiterhin die Einbahnstraßenregelung. Ein weiterer Termin steht in der Ortsmitte am kommenden Donnerstag an: Dann wird der aus dem Bürgerfonds finanzierte Bücherschrank aufgebaut. Die Einweihung findet im Rahmen des Stadtteilgangs am Samstag statt

Der Umbau des Luisenparks soll dazu dienen, diesen vor allem für die ältere Generation zugänglicher und attraktiver zu gestalten. Das Projekt ist eine zentrale Maßnahme des Integrierten Handlungskonzeptes aus dem Jahr 2015.und zielt darauf ab, den Park als Aufenthaltsort aufzuwerten. In unmittelbarer Nähe der Seniorenresidenz Heeren-Werve gelegen, soll der Park einen Aufenthaltsort für alle Altersgruppen darstellen und punktuell aufgewertet werden. Die Konzeption des Luisenparks wurde in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie örtlichen Akteuren entwickelt. So sind in die Planungen zahlreiche Anregungen der Bürgerinnen und Bürger eingeflossen, unter anderem aus einer Ideenwerkstatt. Zu den zentralen Maßnahmen der Neugestaltung gehören ein Rundweg im Park sowie eine Verbesserung der Wegeoberfläche, damit zum Beispiel auch Menschen mit Rollatoren oder Rollstuhlfahrer den Park besser besuchen können. Die Beleuchtung des Luisenparks wird deutlich verbessert und die Spielanlagen für Kinder ergänzt. Der ökologische Mehrwert des Luisenparks soll durch insektenfreundliche Wiesen an den Rändern deutlich gesteigert werden. Der schöne Baumbestand im Park bleibt komplett erhalten.

Um die Flächen möglichst schnell bearbeiten zu können, wird der Park während der Arbeiten für die Öffentlichkeit weitgehend gesperrt. Eine Verbindung zwischen Seniorenresidenz und Ortsmitte soll jedoch die gesamte Zeit über gewährleistet sein. Die Umbauarbeiten sollen voraussichtlich Anfang Dezember abgeschlossen sein.

Eine weitere Baustelle hat die Stadt zurzeit in der Westfälischen Straße in Höhe der Seniorenresidenz eingerichtet: Dort entsteht ein Zebrastreifen, der vor allem den Bewohnern der Senioreneinrichtung eine sichere Querung der Straße ermöglichen soll.

Stadt bereitet verkaufsoffene Sonntage vor

21.08.2020

Kamen. Die Corona-Pandemie und der damit verbundene Lockdown hinterließen auch bei den Kamener Einzelhändlern und Gastronomen Spuren. Um diese zu stärken, plant die Stadt außer der Reihe zwei verkaufsoffene Sonntage – den einen am 4. Oktober, den anderen am 29. November. Ein Antrag hierzu liegt bereits vor.

Bislang war es so, dass verkaufsoffene Sonntage in der Innenstadt immer mit Traditionsveranstaltungen verknüpft sein mussten – in Kamen zuletzt mit dem Frühlingsmarkt der Kamener Interessengemeinschaft der Kaufleute (KIG) sowie mit dem Hansemarkt, der für den September geplant war. Mit den Veranstaltungen mussten entsprechend auch die verkaufsoffenen Sonntage abgesagt werden. Das NRW-Wirtschaftsministerium möchte dem Einzelhandel jetzt eine Chance geben, die Umsatzausfälle zumindest teilweise ausgleichen zu können: Per Erlass ermöglicht es in diesem Jahr ausnahmsweise weitere Kaufsonntage. In Kamen gibt es hierfür schon konkrete Ideen, berichtet Ingelore Peppmeier, für die Wirtschaftsförderung zuständige Beigeordnete bei der Stadtverwaltung – und zwar am 4. Oktober im Zuge der Veranstaltung „Seseke - Park -Stadt - Lichter“ sowie zum Adventsmarkt am 29. November. Die organisierte Kaufmannschaft „Kamener Originale in der KIG“ hat die beiden verkaufsoffenen Sonntage beantragt. Die Stadtverwaltung bereitet hierzu das Beteiligungsverfahren und die erforderliche Genehmigung durch den Rat der Stadt Kamen vor. Beide Veranstaltungen sollen unter Berücksichtigung der dann geltenden Corona-Schutzverordnung geplant werden.

Tag des Ehrenamtes einmal anders

21.08.2020

Kamen. Eine Ehrung unter ganz besonderen Vorzeichen: Alle zwei Jahre findet traditionell am 5. Dezember der „Tag des Ehrenamtes“ mit einem Stadtempfang in der Stadthalle statt. Hier werden all diejenigen geehrt, die sich in der Stadtgesellschaft in besonderer Weise freiwillig und unermüdlich für andere Menschen engagieren. Für dieses Jahr hat sich die Stadt corona-bedingt ein neues Format einfallen lassen.

Der auch in diesem Jahr wieder anstehende Empfang ist in der gewohnten Form aufgrund der Corona Schutzverordnung für Veranstaltungen dieser Größenordnung nicht durchführbar – und aus Sicht von Bürgermeisterin Elke Kappen auch nicht angemessen, wie sie in einem Brief an die Kamener Vereine, Verbände und Organisationen schreibt. Um dennoch die Menschen, die sich seit vielen Jahren für andere eingesetzt haben, ehren zu können, hat die Stadt ein neues Format entwickelt. Das Verfahren ist ganz einfach: Zunächst sind Vereine, Verbände und Organisationen, aber auch Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, Personen zur Ehrung vorzuschlagen. Die vorgeschlagene Person erhält anschließend Post von der Stadt Kamen – mit der Bitte, der Stadt die Veröffentlichung eines Fotos von sich zu erlauben. Das Schreiben ist gleichzeitig „Gutschein“ für ein Schwarz-Weiß Portrait bei einem Kamener Fotografen. Die Geehrten werden anschließend in einer Festbroschüre mit ihrem Namen, der ehrenamtlichen Tätigkeit und auf Wunsch auch mit einem Foto erwähnt. Auf der Homepage der Stadt Kamen wird eine Bildergalerie der Geehrten zu sehen sein.

Bürgermeisterin Elke Kappen wird den Tag des Ehrenamtes, den 5. Dezember, dazu nutzen, um den Menschen in einer Videobotschaft ihren Dank und ihre Anerkennung auszusprechen.

Die Bürgermeisterin ist sich sehr bewusst, dass die persönliche Begegnung, das persönliche Gespräch, die persönliche Würdigung durch nichts zu ersetzen sind. „Die Pflicht und die Verantwortung für unsere Gesundheit verbietet das jedoch in diesem Jahr“, sagt sie. Kappen hofft auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger. Sie ist überzeugt, mit dem beschriebenen Format unter den gegenwärtigen Umständen die ehrenamtlich engagierten Personen in einem würdevollen Rahmen auszuzeichnen.

Als Anerkennung für ihren Einsatz erhalten alle Geehrten in guter Tradition ab dem 7. Dezember eine Ehrenamtsuhr, eine Urkunde sowie eine Festschrift.

Vorschläge für Ehrungen werden ab sofort bis spätestens zum 15. Oktober 2020 im Rathaus telefonisch unter der Rufnummer 02307 148-2102 oder per E-Mail unter der Adresse
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angenommen und bearbeitet. Für persönliche Besuche im Rathaus bittet die Stadt, diesen telefonisch vorab zu vereinbaren und an einen Mund-Nasen-Schutz zu denken.

Bundesfreiwilligendienst in der offenen Jugend- und Kulturarbeit in Kamen

21.08.2020

Gerade in Zeiten von Corona fragen sich manche unschlüssige ehemalige Schüler*innen, wie geht es weiter? Manche haben weder einen Ausbildungsplatz noch ein Studium angefangen.

Der Bundesfreiwilligendienst (BfD) bietet in diesem unschlüssigen Moment des Lebens eine Alternative an. Die Einsatzstellen, die Aufgaben und die Herausforderungen im BfD sind vielseitig und interessant. In der Kulturarbeit, in der Alten-und Krankenpflege, in der Kinder- und Jugendarbeit, im Natur- und Umweltschutz - in allen Richtungen der Zivilgesellschaft finden sich Einsatzmöglichkeiten. Einsatzstellen werden von gemeinwohlorientierten Einrichtungen angeboten. Dazu zählen Mitgliedseinrichtungen der Wohlfahrtsverbände (Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland), aber auch nicht-verbandsgebundene Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Kinderheime, Kindertagesstätten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Erholungsheime, Mehrgenerationenhäuser, Selbsthilfegruppen, Sportvereine, Museen, Kultureinrichtungen, Einrichtungen des Zivil- und Katastrophenschutzes, Träger ökologischer Projekte und Kommunen.

Auf der offiziellen Seite des Ministeriums für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben unter undefined findet man alle notwendigen Information und mögliche Einsatzstellen bundesweit.

Auch das Jugendkulturcafé der Stadt Kamen bietet seit 10 Jahren die Möglichkeit an für mindestens ein Jahr den BfD zu absolvieren. In diesem seltsamen Jahr 2020 haben Sich bisher noch keine Bewerber*innen, die den Aufgaben und Voraussetzungen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit gewachsen wären beworben. Die Stelle ist also noch unbesetzt. Zu den Aufgaben und Voraussetzungen für die Bewerber*innen und den Schwerpunkten der Arbeit zählen folgende Punkte.

Präventionsarbeit, Kultur- und Freizeitangebote für Jugendliche von 14 – 21 Jahre, Einbindung der Jugendlichen in Projekten mit Präventionscharakter, Planung und Ausführung von Kulturangeboten (Kunst – Politik – Musikveranstaltungen) für Jugendliche, Mitgestaltung Ausführung und Teilnahme an Freizeitangeboten für genannte Klientel. Auf junge Menschen eingehen zu können und sich im Sinne des Jugendschutzes zu verhalten sind gesetzte Erfordernisse. Einfühlungsvermögen für die Probleme der Jugendlichen und die Fähigkeit zur Selbstreflexion des eigenen Verhaltens erleichtern die Arbeit. Die Angebote im JKC sind vielseitig und werden abgeleitet vom Namen des Treffs.

Jugend – Das Haus ist hauptsächlich für Jugendliche und deren Wünsche da, auch an Wochenenden. Projekte und Aktivitäten haben das Ziel der Integration, Förderung, Prävention, Partizipation und Bildung des Demokratie- und Politikverständnisses.

Café – Die Räumlichkeiten stehen den Jugendlichen zu den Öffnungszeiten, die 80 % unserer Arbeitszeit ausmachen, frei zur Verfügung. Sich treffen, Musik hören, spielen (kostenlos Billard, Kicker, Dart, Tischtennis). Für kleines Geld können sich die jugendlichen Gäste mit Getränken und Snacks versorgen.

Kultur – Konzerte von und für Jugendliche im JKC, Kunstprojekte von und für Jugendliche im JKC und außerhalb, Besuche von Theater- Kunstausstellungen.

Für nähere Informationen steht der Leiter des JKC Ferit Alts gern zur Verfügung.

Stadt Kamen

FB 51.2 / JKC / Altas

Rathausplatz 1

59174 Kamen

Oskars für die Kamener Lesehelden - Auszeichnungen im SommerLeseClub vergeben

20.08.2020

Auch in diesem Jahr haben mehr als 70  Kamener Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur achten Klasse am SommerLeseClub der Stadtbücherei teilgenommen. Die Abschlussparty musste in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie zwar ausfallen, aber die tollen Leistungen wurden natürlich trotzdem belohnt.

Am Mittwoch hat Bürgermeisterin Elke Kappen im Innenhof der Bücherei die Lese-Oskars verliehen und zahlreiche Preise verlost. Sie vergab die Auszeichnungen  für das am schönsten gestaltete Logbuch (Hannah Loges), die beste Teamleistung (‚Die Wombats‘ mit Jana Debel und Stina Garbe)), die beste selbstverfasste Geschichte (Merle Nath), die besten Buchbesprechungen (Wiebke Alvermann) und das coolste Lesefoto (Jarno Tellkamp).

Unter allen Teilnehmern, die mindestens drei Bücher in den Ferien gelesen hatten, wurden anschließend Büchergutscheine, Bluetoothboxen und als Hauptpreis ein von der Mayerschen Buchhandlung gestifteter Tolino verlost. Die Gewinner werden telefonisch oder schriftlich benachrichtigt.

Als Belohnung für das engagierte Lesen erhalten alle Teilnehmer neben einer Urkunde auch noch Eisgutscheine, die der Förderverein der Bücherei gestiftet hat.

Unter dem Motto ‚Drei Kugeln Eis für drei gelesene Bücher‘ dürfen sie sich über eine süße Überraschung freuen.

Urkunden und Eisgutscheine können ab sofort in der Stadtbücherei abgeholt werden.

Die Stadtbücherei ist wegen der Schutzmaßnahmen zur Corona-Pandemie aktuell dienstags bis donnerstags von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 geöffnet, freitags von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00.

foto siegerehrung sommerleseclub

Hausaufgabenhilfe des JKC startet wieder

20.08.2020

Das Jugend Kultur Café der Stadt Kamen startet ab sofort wieder mit der Hausaufgabenhilfe für Schüler und Schülerinnen aus Kamen.

Das Angebot ist für Schüler und Schülerinnen  der Jahrgänge 7. – 9. Klasse.

Interessierte können sich an den Tagen Di-Mi-Do von 15°° – 17°° Uhr unter 02307-15214 oder per EMAIL an das jugendkulturcafé@gswcom.biz melden.

Die derzeitigen Öffnungszeiten richten sich ausschließlich nach diesem Angebot, es herrscht kein Durchgangsverkehr. Ein normaler Aufenthalt zum Spielen, Chillen und Musikhören im JKC ist derzeit nicht umsetzbar.

Eine Anmeldung und die Einverständniserklärung  der Sorgeberechtigten zur Teilnahme am Hilfsangebot kann man im JKC oder auf Anfrage per E-Mail erhalten.

Die Anmeldung zur Hausaufgabenhilfe und die Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten zwecks Teilnahme und Speicherung der persönlichen Daten für 4 Wochen sind verpflichtend.

Das JKC bietet die Hausaufgabenhilfe nur auf Anfrage und nach Vereinbarung an. Es ist unbedingt darauf achten, dass notwendige Arbeitsmaterialien mitzubringen sind. Dazu gehören Arbeitsblätter, notwendige Bücher, Stifte und sonstige Arbeitswerkzeuge.

Die ehrenamtlichen Unterstützer (Tutoren) sind zumeist Schüler*innen, Studenten*innen und Mitarbeiter des JKC.

Das Team würde es sehr begrüßen und freuen, wenn sich fähige Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse als weitere ehrenamtliche Tutoren mit einbringen würden.

Die Hausaufgabenhilfe wird zwecks Eindämmung der Coronapandemie nur bei Beachtung des derzeitigen Hygieneplans für Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit nach § 11 SGB VIII veranstaltet.

–  Maskenpflicht

– Beim Betreten der Räumlichkeiten werden die persönlichen Daten der Schüler und Schülerinnen und die Aufenthaltszeit erfasst. Dazu benötigen wir die Einverständniserklärung der Eltern bzw. Sorgeberechtigten.

– Derzeit bieten wir dieses Angebot für maximal 6 Schüler und Schülerinnen. Die Arbeitsbereiche sind sichtbar eingegrenzt.

– Nur eine Person darf jeweils die Toilette aufsuchen, anschließend die Hygieneempfehlungen (Hände waschen) beachten. Gegenverkehr ist, wenn möglich, zu vermeiden. Dies bedeutet, man kommt durch den Haupteingang rein und verlässt das JKC durch den 2. Ausgang.

– Der Arbeitsplatz wird nach der Lektion bzw. nach jedem Wechsel gereinigt übergeben, Reinigungsmittel werden gestellt.

– Jede Person verpflichtet sich die vorgegebenen Abstands-und Hygieneregeln einzuhalten.

– Den Anweisungen der Mitarbeiter muss Folge geleistet werden. Zuwiderhandlung führt zum Ausschluss aus der Gruppe.

Bürgersprechstunde findet erneut telefonisch statt

20.08.2020

Auch nach der Sommerpause geht die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger  immer noch vor und angesichts der immer noch hohen Pandemiezahlen wird auch diese Sprechstunde der Bürgermeisterin wieder virtuell abgehalten.

Die für Dienstag, 25. August, von 17 bis 18 Uhr in Südkamen geplante Sprechstunde von Bürgermeisterin Elke Kappen findet auf Grund der Corona-Epidemie ersatzweise wieder telefonisch statt. Die Bürgermeisterin hat sich zu diesem Schritt entschieden, um das Infektionsrisiko zu minimieren und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Bürgerinnen und Bürger, die ein Anliegen haben, können sich in der Zeit von 17 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 02307/148-1001 melden und der Bürgermeisterin ihre Fragen und Anregungen schildern.

Wahllokal im Rathaus geöffnet

19.08.2020

Kamen. Der Countdown läuft: Ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger im Rathaus ihre Stimme zur Kommunalwahl abgeben. Hierzu hat das Wahlbüro im Sitzungssaal II im ersten Obergeschoss des Rathauses zu folgenden Terminen geöffnet: Montag bis Mittwoch 7.30 bis 12.30 Uhr sowie 14.00 bis 16.30 Uhr, Donnerstag 7.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr, Freitag 7.30 bis 13.00 Uhr.

Aktuell werden die Wahlbenachrichtigungen durch die Deutsche Post AG zugestellt – in diesem allerdings in Briefform und nicht wie gewohnt als Karte. Wahlberechtigte, die keine Wahlbenachrichtigung erhalten, sollten sich unbedingt in der Zeit vom 24. bis 28. August im 1. Obergeschoss, Zimmer 126, des Rathauses während der Dienststunden vergewissern, ob sie in das Wählerverzeichnis der Stadt Kamen aufgenommen wurden und somit wahlberechtigt sind.

Nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung können die WählerInnen die Briefwahl beantragen und im Wahlbüro im Rathaus wählen. Bitte beachten: Im Rathaus muss ein Mund- und Nasenschutz getragen werden. Die Stadt bittet außerdem darum, möglichst einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen.

Alternativ kann die Briefwahl auch auf dem Postweg beantragt werden. Hierzu ist der Wahlbenachrichti-gung ein Antrag beigefügt. Dieser muss ausgefüllt, unterschrieben und in einen frankierten Briefumschlag an das Wahlbüro gesendet werden. Einfacher geht es online über den QR-Code, der auf dem Brief hinterlegt ist. Dieser muss nur eingescannt werden – und schon werden die Wahlunterlagen verschickt. Außerdem besteht ab sofort die Möglichkeit, die Wahlunterlagen über das Internet (www.stadt-kamen.de) zu beantragen. Die Stadt Kamen informiert auf ihrer Homepage umfassend über die Wahlen. So findet man hier unter anderem eine Aufstellung sämtlicher Wahllokale. Einige Wahllokale wie die Pflegeeinrichtungen in Kamen stehen aufgrund der Corona-Pandemie nicht zur Verfügung.

Für mögliche Fragen rund um die Kommunalwahl sowie die Integrationsratswahl steht das Wahlteam im Rathaus unter den Rufnummern 148-1201 oder 148-1203 gern zur Verfügung.

Kamen trauert um Gregor Telgmann

18.08.2020

Kamen. Ein Name prägt das Gesicht der guten Stube Kamens: Gregor Telgmann. Seit 1993 sprudelt auf dem Alten Markt der Marktbrunnen „Die Quelle“. Es ist sein größtes öffentliches Werk, das sich als Telgmann-Brunnen im Bewusstsein der Kamener verewigt hat. Am vergangenen Donnerstag, 13. August 2020, ist Gregor Telgmann im Alter von 80 Jahren gestorben. „Gregor Telgmann hat das Leben in Kamen sehr bereichert. Er war ein großer Künstler und ein bescheidener Mensch – und damit eine ganz außergewöhnliche Persönlichkeit. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie“, sagt Bürgermeisterin Elke Kappen.

Gregor Telgmann wollte seine Begeisterung für das Schöne mit den Menschen teilen. Hierzu eröffnete er am 20. August 1969 sein erstes eigenes Atelier in der Weststraße 41 in Kamen. Zusammen mit seiner Frau Marianne baute er das Angebot an handgefertigten Schmuckstücken und Kunstwerken kontinuierlich weiter aus; die Galerie ist ein Ort, an dem Individualität, handwerkliches Können und der Anspruch, die Wünsche der Kunden umzusetzen, zu einer bewundernswerten Erfolgsgeschichte verschmolzen sind. Immer an seiner Seite: seine Frau Marianne und seine Töchter. Die Familie war der Kraftspender, bis ins hohe Alter kreativ zu sein.

Gregor Telgmanns Werke entfalteten ihre Wirkung im Kleinen wie im Großen. Im Kleinen, wenn er ein höchst individuelles Schmuckstück kreierte; im Großen, als im Jahre 1993 vor rund 3.000 Besuchern der von ihm geschaffene Brunnen auf dem Alten Markt eröffnet wurde. Der Goldschmied und Künstler verstand es, dem Besonderen durch spektakuläre Aktionen Aufmerksamkeit zukommen zu lassen – etwa im Jahr 1982, als er in der Goldschmiede einen Platin-Schatz von Skorpionen beschützen ließ.

Die Stadt Kamen wird Gregor Telgmann als großen Künstler in Erinnerung behalten. Sie verneigt sich zudem vor einem Menschen, der sich an vielen Stellen abseits der öffentlichen Wahrnehmung für die Allgemeinheit engagierte. Gregor Telgmann war ein Mensch, der Großes geschaffen und im Stillen geholfen hat. Die Stadt Kamen wird ihm zu Ehren in Absprache mit der Familie zu einem Gedenken an seinem Brunnen einladen.

Baustelle am Kreisel im Heerener Zentrum wird verlängert

18.08.2020

Die Kreisel-Baustelle in Heeren muss auf Grund von bisher noch nicht abgeschlossenen Baumaßnahmen verlängert werden.

Die seit Mitte Juni eingerichteten Sperrungen und Umleitungsempfehlungen werden nach Angaben des Bauunternehmens nun voraussichtlich bis Mitte September verlängert.

Kindertheaterstück "Feuerwehrmann Sam" fällt aus

17.08.2020

Das ursprünglich für Mai 2020 geplante und ausverkaufte Kinderstück „Feuerwehrmann Sam“ wurde im März aufgrund der Corona-Vorschriften auf den September 2020 verschoben.

Die Veranstaltung war jedoch so gut verkauft gewesen, dass sie auch zum jetzigen Zeitpunkt und unter den geltenden Corona-Schutzbestimmungen nicht durchzuführen ist.

Die bereits verkauften Karten werden daher von der Stadt Kamen erstattet.

Dazu bitte die Karten mit Adresse und IBAN-Nummer an das Kulturamt der Stadt Kamen, Rathausplatz 1, 59174 Kamen senden.

Für die neue Saison startet das Kindertheater am 3. Dezember 2020 mit dem Stück „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“.

Karten sind ab dem 2. November nur per e-mail oder telefonisch beim Kulturamt zu erwerben.

Für Informationen oder Nachfragen ist der Fachbereich Kultur unter den Telefonnummern 02307/148-3511, -3512 oder -3513 sowie per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Schulanmeldungen zum Schuljahr 2021/22: So können Eltern sich über die Grundschulen informieren

14.08.2020

Derzeit finden in Kamen die Schulanmeldungen für die Schulanfänger zum Schuljahr 2021/22 statt. Für viele Eltern ist die Wahl der Schule bereits entschieden, zum Beispiel, weil es am Wohnort nur eine Grundschule gibt oder weil bereits ein Geschwisterkind die gewählte Grundschule besucht. Andere Eltern sind hingegen noch unentschlossen, welche Grundschule ihr Kind in den nächsten vier Jahren besuchen soll.

In der Woche vom 17. bis 21. August 2020 laden die Kamener Grundschulen Eltern zu Informationsveranstaltungen ein. Auch wenn die Tage der offenen Tür in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden können, ermöglichen alle Kamener Grundschulen interessierten Eltern einen Einblick in das Schulleben. Die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln gelten auch hier, z.B. das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung oder die Registrierung in Kontaktlisten. Aufgrund der aktuellen Situation bitten die Grundschulen darum, Kinder nach Möglichkeit nicht zu den Veranstaltungen mitzubringen. Weitere Informationen finden sich auch auf den Internetseiten der Grundschulen.

Kamen-Heeren-Werve

Astrid-Lindgren-Schule: Informationsveranstaltung am Freitag, den 21. August 2020 alternativ um 16 Uhr und um 17 Uhr in der Pausenhalle der Schule. Neben allgemeinen Informationen besteht die Möglichkeit eines Schulrundgangs. Pro Kind ist die Teilnahme eines Elternteils möglich, eine Anmeldung im Sekretariat der Schule ist erforderlich. Kontakt: 02307/944160, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kamen-Methler

Eichendorffschule: Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 19. August 2020 alternativ um 17 Uhr und um 19 Uhr. Es wird darum gebeten, dass pro Kind maximal zwei Personen an der Infoveranstaltung teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakt: 02307/933150, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jahnschule: Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 19.08.2020 alternativ um 16 Uhr und um 18 Uhr. Es wird darum gebeten, dass pro Kind maximal zwei Personen an der Info-Veranstaltung teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakt: 02307/933160, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Info-Veranstaltungen in Kamen-Methler sind so organisiert, dass interessierte Eltern nacheinander beide Grundschulen besuchen können.

Kamen-Mitte

Diesterwegschule: Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 19.08.2020 alternativ um 11 Uhr und 11.30 Uhr. Neben allgemeinen Informationen besteht die Möglichkeit, einen Klassenraum des ersten Jahrgangs zu besichtigen. Es wird darum gebeten, dass pro Kind maximal zwei Personen an der Info-Veranstaltung teilnehmen. Eine Anmeldung per E-Mail ist erforderlich. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friedrich-Ebert-Schule: Informationsveranstaltung am Dienstag, den 18. August 2020 alternativ um 9 Uhr und um 14 Uhr. Ein Schulrundgang oder Klassenbesuch ist nicht möglich. Pro Kind ist die Teilnahme eines Elternteils möglich, eine Anmeldung per E-Mail ist erforderlich. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Südschule – Kath. Bekenntnisstandort „Heiliger Josef“: Informationsveranstaltung ohne Kinder am Donnerstag, den 20.08.2020 um 14.30 Uhr. Neben allgemeinen Informationen besteht die Möglichkeit eines Schulrundgangs. Pro Kind ist die Teilnahme eines Elternteils möglich, eine Anmeldung im Sekretariat der Schule ist erforderlich. Kontakt: 02307/923260, E-Mail:

Kamen-Südkamen

Südschule: Informationsveranstaltung ohne Kinder am Donnerstag, den 20.08.2020 um 16.30 Uhr. Neben allgemeinen Informationen besteht die Möglichkeit eines Schulrundgangs. Pro Kind ist die Teilnahme eines Elternteils möglich, eine Anmeldung im Sekretariat der Schule ist erforderlich. Kontakt: 02307/923260, E-Mail:

Im nächsten Jahr werden all die Kinder schulpflichtig, die zwischen dem 01.10.2014 und 30.09.2015 geboren sind. Die Stadt bittet die Eltern darum, ihr Kind bis zum 28. August 2020 an der Grundschule ihrer Wahl anzumelden. Die Schulanmeldung erfolgt nicht direkt in der einzelnen Schule, sondern im Schulverwaltungsamt der Stadt Kamen.

Sperrung in der Straße Werdelsgraben

13.08.2020

Ab dem 17.08. kommt es in der Straße Werdelsgraben zu Sperrmaßnahmen auf Grund einer Hochbaumaßnahme an einem Gebäude.

Zunächst wird an diesem Tag eine Vollsperrung des Werdelsgrabens von der Einmündung der Fritz-Erler-Straße bis zu den Parkbuchten in Höhe der Hausnummer Werdelsgraben 14 vorgenommen.

Danach wird bis voraussichtlich Anfang November eine Gehwegvollsperrung sowie eine geringfügige Einengung der Fahrbahn im Werdelsgraben ab Höhe der Hausnummer 9  bis zur Fritz-Erler-Straße eingerichtet.

Die notwendigen Sperrmaßnahmen und notwendige Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.