Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Bürgermeister Dariusz Ejchart aus Sulecin zu Gast in Kamen

23.06.2015

Kamen, 23.06.2015, Pressemitteilung 134/15;

Kamen. Bürgermeister Hermann Hupe begrüßt am kommenden Donnerstag seinen Amtskollegen Dariusz Ejchart aus der Partnerstadt Sulecin. Gemeinsam mit seiner Ehefrau wird Dariusz Ejchart den 4-tägigen Antrittsbesuch dazu nutzen, die Stadt kennen zu lernen. "Wir haben uns bereits mehrfach getroffen und dabei festgestellt, dass die Chemie stimmt," so Hermann Hupe. Er freue sich auf die gemeinsamen Tage und darauf, seinem Amtskollegen Kamen vorstellen zu dürfen.

Natürlich steht zu Beginn des Aufenthalts ein ausgiebiger Stadtrundgang auf dem Besuchsprogramm. Daneben wird der Gast die Gemeinschaftstadtwerke Kamen, Bönen, Bergkamen besuchen, um sich über energetische Fragestellungen und Planungen zu informieren.

Eine Fahrt zum Hansetag nach Lemgo, der mit Kamener Beteiligung stattfindet, gehört ebenfalls zum Besuchsprogramm. Wie in den Vorjahren wird die Gästeführer-Gilde die Stadt mit einem Informationsstand vorstellen. "Die Gästeführer präsentieren die Stadt in hervorragender Weise. Für ihr Engagement bin ich ausgesprochen dankbar," so Hupe.

Der Sonntag beginnt für die polnischen Gäste sportlich mit dem Besuch der neuen Boule-Anlage auf der Lüner Höhe und endet klassisch mit der Veranstaltung "GSW Kamen Klassik" auf dem Rathausvorplatz.

SommerLeseClubs starten pünktlich zum Ferienbeginn

23.06.2015

Kamen, 23.06.2015, Pressemitteilung 131/15;

Kamen. Auch in diesem Jahr sind wieder alle Kamener Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur achten Klasse zur Teilnahme an den Sommer-LeseClubs der Stadtbücherei eingeladen. Ab sofort können sich interessierte Kinder und Jugendliche in der Stadtbücherei Kamen, den Bibliotheken des Gymnasiums und des Schulzentrums oder unter www.sommerleseclub.de online zum Club anmelden.

Am Freitag, 26.Juni, 10.00 Uhr, startet die Buchaus-leihe in der Stadtbücherei. Der Start der Ausleihe am letzten Schultag soll auch den ‚Frühstartern’ in die Ferien die Teilnahme ermöglichen. Im Foyer der Stadtbücherei werden die Bücher, die im Sommer-LeseClub gelesen werden können, in attraktiver Dekoration präsentiert. Alle Teilnehmer erhalten einen Clubausweis und ein LeseLogbuch, in das die während der Sommerferien gelesenen Bücher eingetragen werden. Ziel ist es, in den Ferien mindestens drei Bücher zu lesen. Als Belohnung winken neben einer Urkunde, der Teilnahme an einer Verlosung und einem Geschenk auch der Besuch der Abschlussparty.

Auf die Grundschüler wartet der JuniorLeseClub mit zahlreichen neuen Büchern in der Kinderbücherei. Wer erfolgreich teilnimmt, wird Ende August zur Abschlussparty mit dem Kinderliedermacher Christian Pradl eingeladen.

Die Schüler der weiterführenden Schulen können sich auf zahlreiche neue Jugendromane und eine Abschlussparty mit Pizza und Musik freuen. Außerdem können die Schüler ihr erworbenes Zertifikat nach den Ferien den Deutschlehrern vorlegen und damit etwas für ihre Deutschnoten tun.

Der SommerLeseClub ist eine gemeinsame Aktion von mehr als 150 Stadt- und Gemeindebüchereien in Nordrhein-Westfalen und wird gefördert durch das Kultursekretariat Gütersloh mit Mitteln des Landes NRW und durch die Sparkasse UnnaKamen.

Der SommerLeseClub findet 2015 zum elften Mal statt. Kamen ist als eine der Pilot-Kommunen auch zum elften Mal dabei. In den vergangenen Jahren konnten in Kamen in jedem Jahr annähernd 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende der Sommerferien ihr Zertifikat entgegennehmen. In jedem Jahr wurden mehr als 2000 Bücher gelesen. Damit ist das Projekt zu einer festen Größe der Förderung von Lese- und Informationskompetenz Jugendlicher in der Stadt geworden. Die Teilnahme an den SommerLeseClubs ist selbstverständlich kostenlos.

Vollsperrung der Westicker Straße

10.06.2015

Kamen, 10.06.2015, Pressemitteilung 128/15;

Kamen. Am kommenden Sonntag wird der 30. Kamener Sparkassentriathlon durchgeführt. Der Streckenverlauf der traditionellen Großsportveranstaltung entspricht dem der Vorjahre und erfordert die Vollsperrung der Westicker Straße. Die Sperrung erfolgt von den Einmündungsbereichen "Hemsack" bis zur "Lindenallee". Zudem werden alle Zufahrten mit einer Vollsperrung versehen. Insofern werden auch die VKU-Haltestellen in dem gesperrten Bereich von den Bussen nicht angefahren. Eine umfangreiche Umleitungsempfehlung wird ausgeschildert.

Integrationsrat lädt zum Kinderfest ein

10.06.2015

Kamen, 10.06.2015, Pressemitteilung 127/15;

Kamen. Mittlerweile zum neunten Mal veranstaltet der Integrationsrat am kommenden Samstag, 13. Juni sein traditionelles Kinderfest. Pünktlich um 10 Uhr wird Bürgermeister Hermann Hupe das Fest in der Fußgängerzone (Weststraße/ Ecke Markt-straße) eröffnen.

Der Vorsitzende des Integrationsrates, Aziz Özkir, hat gemeinsam mit dem Leiter des Freizeitzentrums Lüner Höhe, Michael Wrobel, ein buntes Bühnenprogramm organisiert. Dabei sein wird eine türkische Folkloregruppe aus Duisburg, der Gitarrenkurs und eine Tanzgruppe der Hauptschule, vom Freizeitzentrum die International Dance Crew und eine weitere Tanzgruppe sowie aus der Nachbarstadt Bergkamen eine Tanzgruppe der Jugendkunstschule. Außerdem wird ein Kinderquiz mit kleinen Preise angeboten. Ein Informationstand des Freizeitzentrums rundet das Angebot ab. Interessierte können sich hier über die vielfältigen Ferienaktionen und Mini Kamen informieren.

Die Deutsch-Türkische Begegnungsstätte und die Moschee-Vereine werden sich um das leibliche Wohl der Kinder aber auch der älteren Gäste kümmern. Die Mitglieder des Integrationsrates laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Schülerkonzert in der Musikschule - Talentschuppen mit Klavier, Gesang und Blockflötenensemble

09.06.2015

Kamen, 09.06.2015, Pressemitteilung 123/15;

Kamen. Am Samstag, 13. Juni, 17 Uhr, wird im Giebelsaal der Musikschule die Reihe der Schülerkonzerte unter dem Titel "Talentschuppen" fortgesetzt. Bei dieser Konzertreihe erhalten die Schülerinnen und Schüler der Musikschule die Gelegenheit, die Musikstücke, die aktuell im Unterricht vorbereitet wurden, in der Öffentlichkeit zu Präsentieren.

Bei dem Konzert bilden Solobeiträge mit Klavier, einige Werke für Sologesang und Klavier sowie das Blockflötenensemble der Musikschule die Schwerpunkte.

Die Reihe "Talentschuppen" wird vom Förderverein der Musikschule unterstützt. Der Eintritt ist frei.

Städtepartnerschaft mit Beeskow lebt

08.06.2015

 

Kamen. Mit vielen positiven Eindrücken kehrte am Sonntagabend eine Kamener Delegation von den Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich der 25jährigen Städtepartnerschaft Kamen - Beeskow zurück. Bei sommerlichen Temperaturen jenseits der 30-Gradmarke verlebten die Kamener ein interessantes und abwechslungsreiches Wochenende.

Die Gastgeber, an der Spitze Bürgermeister Frank Steffen , hatten ein ausgewogenes Besuchsproramm organisiert, das einen Rundumblick in Beeskow und in die nähere Umgebung erlaubte. Natürlich standen Stadtführungen, eine Bootsfahrt mit dem "Kiezer" auf der Spree oder auch der Besuch des Klosters Neuzelle, alternativ die Besichtigung der Klosterbrauerei, auf dem Programm. Zeitgleich wurde am Freitag das dreitägige Altstadtfest auf dem historisch geprägten Marktplatz eröffnet.

Der offizielle Teil der Jubiläumsveranstaltung fand in den repräsentativen Räumlichkeiten der Burg Beeskow statt. Neben den Kamener Gästen war auch eine kleine Delegation aus der Partnerstadt Sulecin mit Bürgermeister Dariusz Ejchart angereist. Mit dabei auch Bürgermeister Gerd Hausen aus Unkel, der sich der Kamener Delegation angeschlossen hatte. Die 25jährige Geschichte der Deutschen Einheit sowie die Städtepartnerschaft standen im Focus der Redebeiträge. Bürgermeister Hermann Hupe äußerte zum Abschluss seiner Rede den Wunsch, Jugendprojekte gezielt zu fördern und auszubauen, damit die Städtepartnerschaft weiter lebt. Im Rahmen der Festveranstaltung wurde Bürgermeister Hermann Hupe eine besondere Ehre zu teil, als er sich in das Goldene Buch der Stadt Beeskow eintrug. Geehrt wurde auch Altbürgermeister Manfred Erdtmann, der während seiner Amtszeit die Anfänge der Partnerschaft intensiv begleitete. Vorab hatten die Bürgermeister an der Spreepromenade einen Partnerschaftsbaum gepflanzt und Hermann Hupe als
Gastgeschenk eine Stele übergeben - wir berichteten.

Bürgermeister Hermann Hupe dankte abschließend seinem Beeskower Amtskollegen Frank Steffen für die ausgezeichnete Gastfreundschaft. "Die Städtepartnerschaft lebt. Dies hat das Wochenende eindrucksvoll bewiesen," so Hupe. Nun gelte es die partnerschaftlichen Beziehungen zu erhalten und die über Jahre entstandenen, vielfältigen freundschaftlichen Verbindungen zu pflegen und zu intensivieren.

IMG 2375

IMG 2381

v.l.n.r. Dariusz Ejchart, Gerd Hausen, Frank Steffen, Hermann Hupe

IMG 2389

v.l.n.r. Siegfried Busse (Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung), Hermann Hupe, Frank Steffen.

25 Jahre Städtepartnerschaft Beeskow - Kamen

03.06.2015

Kamen, 03.06.2015, Pressemitteilung 117/15;

Kamen. Die 25jährige Städtepartnerschaft wird am kommenden Wochenende (04. - 07. Juni) in Beeskow gefeiert.

Am frühen Donnerstagmorgen startet eine Delega-tion in die brandenburgische Partnerstadt. Mit Bürgermeister Hermann Hupe werden die Mitglieder des Ältestenrates, die Vorsitzenden des Partnerschaftsausschusses und weitere Vertreter aus Politik und Verwaltung nach Beeskow reisen. Auf Grund der vielen über Jahre entstandenen Freundschaften werden Mitglieder des Löschzugs Heeren-Werve und des Angelsportvereins aber auch Privatpersonen an dem Festwochenende teilnehmen.

Die Freunde aus Beeskow haben für ihre Gäste ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm organisiert. Eine Fahrt auf der Spree , Stadtrundfahrt, der Besuch des Altstadtfest, das in diesem Jahr unter dem Motto "Anno 1900-reloaded" stattfindet, Führungen und auch die Möglichkeit die nähere Umgebung zu erkunden, werden keine Langeweile aufkommen lassen.

Tatsächlich bietet das Beeskower Land mit seinen zahlreichen Seen, ausgedehnten Kiefernwäldern und Landschaftsschutzgebieten Natur pur. Eingerahmt wird es im Nordwesten von der Storkow-Scharmützelsee-Kette, im Westen von der Beeskower Hochfläche und den Rauenschen Bergen (148 m). Nordöstlich grenzt das Beeskower Land an das Schlaubetal. Bestimmt wird der gesamte Mittel- und Nordostteil vom Flusslauf der Spree.

Natürlich wird die 25jährige Partnerschaft auch offiziell gefeiert. Bürgermeister Hermann Hupe wird sich in das goldene Buch der Stadt eintragen. Als Partnerschaftsgeschenk der Stadt wird er an seinen Amtskollegen Frank Steffen eine Stele mit der Inschrift "25 Jahre Kamen - Beeskow 2015" übergeben, die von der Firma Naturstein Determann gefertigt und gespendet wurde. Die Stele wird ihren Platz neben einem neu gepflanzten Baum an der Spreepromenade finden.

Neben vielen geselligen Höhepunkten des Wochenendes wird es auch ein Arbeitsgespräch der ebenfalls geladenen Bürgermeister der Partnerstädte Sulecin/Polen und Unkel am Rhein geben.

Am Sonntagabend werden die Kamener mit sicherlich vielen positiven Eindrücken in Kamen zurückerwartet.

Musikschule gründet neues Kinderorchester "All Star Orchestra" für alle Instrumente

03.06.2015

Kamen, 03.06.2015, Pressemitteilung 122/15;

Kamen. Im Jahr 2016 wird die Musikschule Kamen ihr 50jähriges Jubiläum feiern. Aus diesem Anlass wird schon jetzt ein Kinderorchester mit dem Namen "All Star Orchestra“ für alle Instrumente gegründet.

Teilnehmen können alle Kinder, die seit mindestens 6 Monaten Unterricht in ihrem Instrument erhalten und Interesse haben, mit anderen gemeinsam zu musizieren.

Die Einladung richtet sich an die Kamener Grund-schulkinder aus den Kursen "Erlebnis Musik mit Instrument", an die Schülerinnen und Schüler im Instrumentalunterricht der Musikschule, aber eben-so an alle weiteren interessierten Kinder. Die ersten Proben finden jeweils mittwochs am 10., 17. und 24. Juni von 17.15 bis 18.15 Uhr im Giebelsaal der Musikschule statt.

Die Proben dienen zum Kennenlernen und Ausprobieren. Nach den Sommerferien geht es jeweils mittwochs ab dem 19. August von 16.45 bis 17.45 Uhr weiter.

Die Teilnahme am "All Star Orchestra" ist für die Schülerinnen und Schüler der Musikschule kostenfrei. Alle anderen zahlen ein geringes Entgelt. Die Musikschule freut sich auf viele interessierte Kinder. Musikschulleiter Alexander Schröder beabsichtigt viele Musikstücke einzuüben und gemeinsam zu musizieren. Zudem sollen einige Auftritte im Jubiläumsjahr stattfinden.

Die Leitung des neuen Kinderorchesters übernehmen Birgit Kramarczyk und Katrin Stengel. Für weitere Rückfragen steht in die Musikschule gern unter Tel. 02307/9133010 zur Verfügung.

Öffentlichkeitsbeteiligung für Bebauungspläne

02.06.2015

Kamen, 02.06.2015, Pressemitteilung 118/15;

Kamen. Vom 08.06. bis zum 10.07.2015 führt die Stadt Kamen die Öffentlichkeitsbeteiligung für die Bebauungspläne Nr. 03 Ka-Methler "Uhlandstraße/Lindenallee", Nr. 05 Ka-Me "Am langen Kamp", Nr. 17 Ka-Me "Westlich Lindenallee" und Nr. 26 Ka-Me "Westick Dorf" durch.

Auf der Grundlage eines Haupt- und Finanzausschussbeschlusses wurde das Änderungsverfahren für die Bebauungspläne beschlossen. Zu Beginn der Planverfahren werden die Bürgerinnen und Bürger über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planungen und deren voraussichtliche Auswirkungen unterrichtet. Zudem besteht die Gelegenheit, sich zu äußern.

Die Informationen hängen im Foyer des Fachbereiches Planung, Bauen und Umwelt in der 3. Etage des Rathauses, Rathausplatz 1, aus. Im Rahmen der Bürgersprechzeiten (Montag bis Mittwoch 7.30 bis 16.30 Uhr, Donnerstag 7.30 bis 17.00 Uhr sowie Freitag 7.30 bis 13.00 Uhr) wird die Öffentlichkeit ausführlich informiert. Anregungen und Bedenken zu den Änderungsentwürfen der Bebauungspläne können schriftlich während der Auslegungsfrist oder auch über die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
abgegeben werden.

Open Air mit Irish Folk

01.06.2015

Kamen, 01.06.2015, Pressemitteilung 120/15;

Am 05.06.2015, 20 Uhr, veranstaltet der Fachbereich Kultur der Stadt Kamen mit der Löschgruppe Südkamen der freiwilligen Feuerwehr das traditionelle Open Air bei der Feuerwehr mit Irish Folk.

Dieses Jahr wird GLENGAR spielen, ein Irish Folk-Duo, das sich anhört wie eine ganze Band. Sie kommen aus Dülmen im milden Westen, der Stadt der Wildpferde. Und genauso geht es bei ihren Liveacts auch ab. Sie spielen auf alten traditionellen irischen Instrumenten den Irish Folk so, wie er in Irland auch in den Pubs gespielt wird.

„Die Spielfreude und der keltische Virus dieser Band überträgt sich unweigerlich auf das Publikum, so dass die Auftritte regelmäßig zu wahren Tanz- und Singorgien ausarten.“ Jeder darf und soll mitmachen!

Die Löschgruppe Südkamen übernimmt in gewohnt gastfreundlicher Weise die Bewirtung der Gäste mit irischem Bier, Whiskey, alkoholfreien Getränken und köstlich Gegrilltem.

Eintrittskarten zum Preis von 5 Euro gibt es ab sofort im Rathaus, Fachbereich Kultur, im Erdgeschoß, Raum 14 oder am Veranstaltungstag ab 19:00 Uhr an den Abendkassen (Eingang über den Schulhof der Südschule oder direkt an der Dortmunder Allee 46).

Lärmaktionsplanung Schiene: Öffentlichkeitsbeteiligung bis Ende Juni verlängert

29.05.2015

Kamen, 29.05.2015, Pressemitteilung115/15;

Kamen. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) verlängert die Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung für die Haupteisenbahnstrecken bis zum 30.06.2015. Bis dahin können sich auch Kamens Bürgerinnen und Bürger weiterhin online beteiligen und auf diesem Weg zur Lärmaktionsplanung beitragen. Die Beteiligungsplattform kann über folgenden Link erreicht werden: http://www.laermaktionsplanung-schiene.de

Wie berichtet ist das EBA seit dem 1. Januar 2015 für die Erstellung eines bundesweiten Lärmaktionsplanes für die Schienenwege des Bundes zuständig – somit auch für die Hauptstrecke zwischen Dortmund und Hamm, die über Kamener Stadtgebiet führt. Die vorgesehene Öffentlichkeitsbeteiligung hat das EBA nun um einen Monat auf Ende Juni verlängert.

Auch zum städtischen Lärmaktionsplan (LAP) läuft aktuell die Öffentlichkeitsbeteiligung – hier noch bis zum 18. Juni. Die Bürger können in dieser Zeit Hinweise und Stellungnahmen zu dem Plan der Stadtverwaltung mitteilen. Der Entwurf des Lärmaktionsplanes (2.Stufe) ist auf der Internetseite www.stadtplanung-kamen.de unter dem Menüpunkt "Fachpläne“ zu finden und kann als PDF-Datei heruntergeladen werden. Über die Internetseite haben die Bürger auch die Möglichkeit, ihre Meinung zum LAP der Stadt Kamen direkt mitzuteilen.

Natürlich können alle interessierten und betroffenen Bürger den Lärmaktionsplan auch während der Öffnungszeiten des Rathauses im Zimmer 327 (Fachbereich Planung, Bauen, Umwelt) einsehen.

„Afrika“ – Lieder aus und über in einen fernen Kontinent - „Erlebnis Musik“ in der Stadthalle

27.05.2015

Kamen, 27.05.2015, Pressemitteilung 112/15;

Kamen. „Afrika“ – so heißt es am Sonntag, 31. Mai, 16 Uhr, in der Stadthalle, wenn wieder über 200 Grundschulkinder dort die Bühne stürmen. Die Musikschulgruppen „Erlebnis Musik“ an den Kamener Grundschulen, Kinder des Kinderchores der Städt. Musikschule Herdecke und die Over-berger Kirchenspatzen präsentieren Lieder über und aus verschiedenen Ländern des fernen Kontinentes.
Es geht um wilde Tiere und den König des Affen-staates, Nilpferde, die sich von der Liane schwingen, Flamingos und Löwen, spielende Sterne, Trockenheit und weite Wege in der Wüste, um gemeinsames Singen und Tanzen und um echte Freundschaft.

Die Kinder werden begleitet von der Dozentenband der Musikschule Kamen und Hannes Hausdörfer (Percussion). Gemeinsam mit dem Percussionisten werden die Kinder außerdem in die Welt des Trommelns eintauchen und die Stadthalle zum Beben bringen - denn was wäre Musik aus Afrika ohne Trommeln?!

Den Auftakt des Konzertes machen die jungen Instrumentalisten der Kurse „Erlebnis Musik mit Instrument“. Im großen Orchester an Gitarre, Keyboard, Geige, Cello, Kontrabass, Quer- und Blockflöte, Cajon, Klarinette und Saxofon lassen sie ein afrikanisches Lied erklingen.

Der Eintritt ist frei!

Autorenlesung mit Frank Solberg in der Stadtbücherei

27.05.2015

Kamen, 27.05.2015, Pressemitteilung 111/15;

Kamen. Der Kamener Autor Frank Solberg ist am kommenden Freitag, 29.Mai, 19.30 Uhr, zu Gast in der Stadtbücherei. Der Autor stellt seinen ersten Roman vor, der vor  eenigen Wochen unter dem Titel ‚Keimzeit’ erschienen ist.

Solberg, Jahrgang 1946, schildert das Erwachsenwerden in einem aufregenden Jahrzehnt. In seiner „Liebeserklärung“ verarbeitet er Biografisches und Fiktives. Seine Figuren zeichnet er akribisch und unverblümt, ohne Scheu und mit einer Dosis Humor.

„Bei mir drehte sich unentwegt alles um die Frage, ob sich irgendwann eines dieser Fabelwesen für mich interessieren würde und ob jemals eines überhaupt mit mir zusammen sein wollte? Dabei war es gerade einmal zwei Jahre her, da wollte ich von Mädchen nichts wissen. Mädchen waren ängstlich, wehleidig, weinerlich, launisch und zickig...Mit denen konnte man weder Kicken, noch Klingelmännchen veranstalten, auch sonst waren sie zu nichts zu gebrauchen.“

Die erste Hälfte der „wilden“ 60er-Jahre: Matthias wächst im Arbeitermilieu des Ruhrgebiets auf. Seine Geschichte beginnt am 13. August 1961, dem Tag des Mauerbaus, und endet am 28. Juli 1967, als er 21 Jahre alt und damit volljährig wird. Es geht um Erfahrungen und Konflikte, um Familie, Nachbarn, Freundschaften und  Cliquen, um Pubertät, Sexualität und Liebe, aber auch um gesellschaftliches, politisches und religiöses Geschehen. Eine herausragende Rolle spielt die Musik, besonders die Rockband „The Tender Sounds“, schließlich befinden wir uns mitten in der Revolution der Popmusik: Beatles, Rolling Stones, Beach Boys und The Who stürmen die Hitparaden und erobern Köpfe und Herzen der jungen Leute. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei!

Schüleraustausch mit der Partnerstadt Eilat vor dem Neubeginn

26.05.2015

Kamen, 26.05.2015, Pressemitteilung 108/15;

Kamen. Im Rahmen der 35jährigen Städtepartnerschaft zwischen Kamen und Eilat, die am vergangenen Wochenende stattfand, wurden nicht nur die freundschaftlichen Kontakte gepflegt und vertieft, sondern es wurde auch gearbeitet. So wurde ein gemeinsames Frühstück zwischen Bürgermeister Hermann Hupe und seinem Amtskollegen Meir Yitzhak Halevi, Benny Gamlieli vom Partnerschaftskomitee Eilat und der Lehrerin Galit Kohen dazu genutzt, einen Jugendaustausch zu erörtern, der noch in diesem Jahr im Oktober durchgeführt werden soll. Der Gegenbesuch soll dann im kommenden Jahr in Kamen stattfinden. An der künftigen Austauschmaßnahme sind das städtische Gymnasium und die Gesamtschule mit Oberstufenschülern beteiligt. Alss Partnerschule in Eilat wird die Rabin Highschool fungieren.

In diesem Zusammenhang dankt Hermann Hupe ausdrücklich den Schulen, denen es gelungen sei, verantwortungsvolle Lehrerinnen zu finden, die sich bereit erklärt hätten, den Austausch zu organisieren und zu begleiten. Angedacht sei eine Schülergruppe, die sich aus Schülerinnen und Schülern beider Schulen zusammensetze. In dem Gespräch sei vereinbart worden, dass die Schulen direkt Kontakt miteinander aufnehmen sollen, um in den kommenden Wochen die Feinabstimmung vorzunehmen.

Hermann Hupe: " Ich freue mich riesig, dass dieses Projekt Form annimmt. Es ist auch der Wunsch meines Kollegen und Freundes Halevi." Dieser Austausch sei ebenfalls ein großes Ziel des vor wenigen Wochen verstorbenen langjährigen "Motors" der Städtepartnerschaft Jacky Pri-Gal gewesen, erinnert Hupe an seinen langjährigen israelischen Freund. Nun sei es soweit. "Insofern danke ich dem Gymnasium und der Gesamtschule für die Bereitschaft den Jugendaustausch neu zu stärken, den ich 1983 zusammen mit dem leider schon verstorbenen Günter Stein begründet habe."

Rückblickend habe das vergangene Wochenende wesentlich dazu beigetragen, die freundschaftlichen Kontakte zu stärken. Daran werde nun mit dem Jugendaustausch anknüpft.

Öffentlichkeitsbeteiligung für die 1. Änderung des Flächennutzungsplans

19.05.2015

Kamen, 19.05.2015, Pressemitteilung 101/15;

Kamen. Vom 20. Mai bis zum 10. Juni führt die Verwaltung eine Öffentlichkeitsbeteiligung für die 1. Änderung des Flächennutzungsplans durch.

Zu Beginn des Planverfahrens sollen die Bürgerin-nen und Bürger frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung unterrichtet und ihnen Gelegenheit zur Äußerung gegeben werden.

Die Informationen liegen im Foyer des Fachbereiches im Rathaus, Rathausplatz 1, Raum 301, 3. Obergeschoss öffentlich aus und können dort zu folgenden Zeiten eingesehen werden: Montag bis Mittwoch 07.30 - 16.30 Uhr, Donnerstag 07.30 - 17 Uhr und Freitag 07.30 - 13 Uhr.

Der Entwurf der 1. Änderung des Flächennutzungsplans ist ergänzend auch im Internet auf den Seiten der Stadtplanung unter www.stadtplanung-kamen.de öffentlich einsehbar.

Anregungen und Bedenken zum Änderungsentwurf des Flächennutzungsplans können während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift beim Fachbereich Planung und Umwelt der Stadt Kamen,, Rathausplatz 1, 59174 Kamen oder auf elektronischem Wege vorgebracht werden.

Fortschreibung des Kamener Aktionsplans gegen den Verkehrslärm steht im Entwurf - Erneut haben die Bürger das Wort

19.05.2015

Kamen, 19.05.2015, Pressemitteilung 100/15;

Kamen. Auf Grundlage der EU-Umgebungslärmrichtlinie, die über die Änderung des Bundesimmissionsschutzgesetztes in nationales Recht überführt wurde, hat die Stadt Kamen einen Lärmaktionsplan - kurz LAP - aufgestellt. In der 1. Stufe ist dies bereits für Straßen mit mehr als 6 Mio. Kfz/Jahr und Haupteisenbahnstrecken mit mehr als 60.000 Zügen/Jahr erfolgt. Die 1.Stufe des LAP wurde Mitte 2011 beschlossen. Maßnahmen daraus befinden sich bereits in der Planung bzw. wurden schon umgesetzt, z.B. an der Unnaer Straße, Lünener Straße, Hochstraße und West- bzw. Nordring.

Derzeit laufen die Arbeiten an der 2.Stufe des Lärmaktionsplans. Sie erfasst Straßen mit mehr als 3 Mio. Fahrzeuge/Jahr und Haupteisenbahnstrecken mit mehr als 30.000 Züge/Jahr. Der Lärmaktionsplan stellt unter anderem die errechneten Lärmpegel an den
entsprechenden Straßen und der Eisenbahnstrecke Dortmund-Hamm dar und entwickelt Vorschläge zur Lärmvermeidung oder -reduzierung.

Vom 20.Mai bis zum 18.Juni haben erneut die Bürger das Wort, die in dieser Zeit aufgerufen sind, ihre Hinweise und Stellungnahmen der Stadtverwaltung zuzuleiten. Der Entwurf des Lärmaktionsplanes (2.Stufe) ist auf der Internetseite www.stadtplanung-kamen.de unter dem Menüpunkt "Fachpläne" zu finden und kann als PDF-Datei Heruntergeladen werden. Über die Internetseite haben die Bürger auch die Möglichkeit, ihre Meinung zum LAP der Stadt Kamen direkt mitzuteilen.

Natürlich können alle interessierten und betroffenen Bürger den Lärmaktionsplan auch während der Öffnungszeiten des Rathauses im Fachbereich Planung, Bauen, Umwelt, Raum 327, 3. Obergeschoss, einsehen.

Im Anschluss an die Bürgerbeteiligung werden die Verwaltung und das beteiligte Planungsbüro die eingegangenen Anregungen und Hinweise bewerten und den Entwurf des LAP abschließend bearbeiten, um ihn im zuständigen Fachausschuss beraten und
später durch den Rat der Stadt Kamen beschließen lassen zu können.

Die Verwaltung weist an dieser Stelle erneut darauf hin, dass das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) seit dem 1. Januar 2015 für die Erstellung eines bundesweiten Lärmaktionsplanes für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes zuständig ist – somit auch für das Stadtgebiet Kamen. Das EBA führt hierfür ebenfalls eine Öffentlichkeitsbeteiligung mit Hilfe einer online-basierten Befragung durch. Die Beteiligungsplattform kann unter folgendem Link erreicht werden: http://www.laermaktionsplanung-schiene.de

Diese Öffentlichkeitsbeteiligung läuft noch bis zum 31.05.2015. Die Stadt bittet auch hier die Bürger, insbesondere die vom Schienenlärm betroffenen Anwohner, sich zu beteiligen.

2. FZ – OLDIE NACHT" Live mit „YELLOW EXPRESS" und "HOMEFIELD FOUR" im Freizeitzentrum

19.05.2015

Kamen, 18.05.2015, Pressemitteilung 097/15;

Kamen. Am kommenden Freitag, 22. Mai, 19.30 Uhr, findet im Freizeitzentrum Lüner Höhe die 2. FZ Oldie Rock Nacht Live statt. Diesmal sind zwei Cover-Bands mit Hits der 60er und 70er Jahre auf der Bühne. Los geht es um 20 Uhr mit der Kamener / Bergkamener Band „Yellow Express".

Yellow Express: Das gelbe Dutzend meldet sich zum Dienst. Die Mission: Soul. Von ihrem Haupt-quartier, der Welthauptstadt des Soul im Ruhrgebiet Bergkamen-Oberaden, ziehen sie seit 2011 etwa einmal im Monat aus ins soulvolle Westfalen, um mit heißen 60s Soul Covern zu beglücken. Dabei haben sie sehr gute Erfahrungen mit den drei B´s gemacht: Bläser, Background, Bassgitarre. Aretha ist fast immer dabei, Otis auch und Wilson natürlich. Sam & Dave haben sie im Gepäck, Stevie Wonder, die Rolling Stones u.v.m.

Um 21.30 Uhr tritt dann die Coverband „Homefield Four" aus Hamburg auf. "Homefield Four" rocken in klassischer Trio-Besetzung durch die letzten vier Dekaden Musikgeschichte, mit deutlichem Schwerpunkt auf der „Mutter aller Jahrzehnte": den 70iger Jahren. Wenn "Homefield Four" auf die Bühne gehen heißt es „All Right Now" und am Ende der Party „God Gave Rock'n'Roll To You" und dann ist klar: „Everyone's A Winner". Ihr Repertoire reicht von Bands wie Queen über Police bis hin zu Kiss oder ACDC. Bei der Oldie-Night 2014 rissen sie das Publikum mit einem famosen Konzert mit. Das Publikum war sich einig: Noch nie hatte man so ein gutes Cover-Rock-Trio
gesehen und gehört. Eintrittskarten für diese Veranstaltung sind im Freizeitzentrum Lüner Höhe und bei City-Jeans Kamen erhältlich. Der Eintrittspreis im Vorverkauf beträgt 6 Euro, Abendkasse (8 Euro, ermäßigt 5 Euro) Tickets können auch per email
vorreserviert werden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freie Teilnehmerplätze für Seniorenfreizeit in die Lüneburger Heide

05.05.2015

Kamen, 05.05.2015, Pressemitteilung 093/15;

Kamen. Vom 17. bis 22. August bietet der Stadtseniorenring eine Freizeit in die Lüneburger Heide an. Für diese Freizeit gibt es noch freieTeilnehmerplätze. Anmeldungen und Informationen nimmt die Seniorenbetreuung unter Tel. 02307/148-1403 bzw. 148-1402, gern entgegen. Natürlich erhalten Interessierte hier auch ergänzende Reiseinformationen.

Die ReiseteilnehmerIinnen werden die lebendigen und bunten Seiten der Lüneburger Heide entdecken. Sie ist weit mehr als eine Postkartenidylle – die Heide hat ihren eigenen, überraschenden Charakter. Die Landschafts- und Vegetationsformen bieten ein wechselndes, facettenreiches und spannendes Naturerlebnis, das in Europa einmalig ist. In den drei Naturparks der Heide wird der Natur verbundene Gast von der Schönheit der Landschaft überwältigt. Zum Flanieren und Einkaufen liegen die beiden historischen Städte Lüneburg und Celle ganz nah an dem Urlaubsort in der Heide.

Im Teilnehmerpreis von 525 € p. P. im Doppelzimmer / Einzelzimmerzuschlag 80 € sind folgende Leistungen enthalten: Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Kamen und vor Ort; 5 Übernachtungen mit HP in einem 3-Sterne-Hotel im Zentrum von Celle mit 1 Begrüßungsgetränk; Stadtführung in Celle; Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide; Stadtführung in Hameln; Schifffahrt auf dem Steinhuder Meer; 1 x Eintritt Weltvogelpark Walsrode; Stadtführung Uelzen, Reisebegleitung sowie eine Reiserücktrittskostenversicherung.

Beginenhof Unna stellt sich im Frauensalon vor

28.04.2015

Kamen, 28.04.2015, Pressemitteilung 089/15

Kamen. Die Geschichte der Beginen ist lang. Auch in Kamen gab es im Mittelalter eine Gemeinschaft von Frauen, die sich Beginen nannten. Frauen, die nicht im Kloster leben, aber doch ohne Mann unabhängig sein wollten, konnten dies nur in Frauengemeinschaften tun.

Seit einigen Jahren ist die Beginenbewegung wieder neu erwacht. Immer mehr Frauen möchten in einer sozialen Gemeinschaft leben, besonders im Alter. Auch in Unna sind 2007 die ersten Frauen in einen Beginenhof eingezogen. In 18 Wohnungen leben Frauen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Kinder, in multikultureller Gemeinschaft und in selbst gewählter Nachbarschaft. Angeregt durch die Beginen im Mittelalter versuchen sie diese Lebensform in die heutige Zeit zu übertragen. Toleranz, Rücksichtnahme, Achtsamkeit und respektvolles Miteinander sind wichtige Ziele. Beim nächsten Frauensalon am Mittwoch, 6. Mai, wird Christine Kleinwechter vom Beginenhof Unna über das Leben in diesem ganz besonderen Frauenwohnprojekt erzählen. Gemeinsam mit Marlene Siekmann wird sie auch über die Beginen im Mittelalter und die Kamener Beginen berichten. Der Frauensalon beginnt um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Schwesterngang 1. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Freizeitzentrum präsentiert: Metal&Blues Barbecue IV mit "Whiskey Hell", "Escart", "Dimi on the R & The Firesuckers"

28.04.2015

Kamen, 28.04.2015, Pressemitteilung 086/15

Kamen. Am Samstag, 09. Mai, bietet das Freizeitzentrum Lüner Höhe bereits zum 4. Mal das „Metal & Blues Barbecue" an. Der Grill glüht, die Getränke sind eiskalt und dazu gibt es wieder drei Bands der härteren Gangart aus dem Bereich Metal und Blues.

Eröffnet wird der Abend passend zum Barbecue mit der Ahlener Blues-Rock-Band „Dimi on the R and the Firesuckers". Jahrelang tingelte Frontmann Dimi solo durch die Clubs. Mit tiefer Stimme und Akustikgitarre präsentierte er Rock´n Roll pur. 2011 gesellten sich die Firesuckers dazu und heraus kam ein groovender Bluesrock mit Stoner-Gitarre. Mit Vollgas rumpelt sich die Band durch die Songs und verbreitet Südstaaten-Flair, so dass man direkt den Staub unter den Füßen spürt. Dabei rocken sie mit einer Coolness,
die die Zuhörer in ihren Bann zieht. Songs wie „Run in the Dark" oder „Burnin Hell" könnten direkt aus Soundtracks zu Filmen wie „Desperado" oder „From Dusk till Dawn" stammen. Für alle Fans von Bands wie „Tito & Tarantula" oder „Ween" ein absolutes Muss! Aktuell präsentieren die Firesuckers Songs ihrer 2. Live-CD!

Die zweite Band des Abends ist „Escart" aus Iserlohn, die mit ihrem Power-Metall direkt ins Ohr dringen, so dass der eigene Kopf gar keine andere Möglichkeit mehr hat als "Head" zu „bangen"! Bereits seit 2003 sind sie auf den Metal-Bühnen unterwegs. Songs wie „Go Down" oder „Murder in „Madness" ihres aktuellen Albums „Brainrecalibration" zeigen direkt wo es lang geht: kompromissloser harter Power-Metal der parallel, neben den bereits erwähnten Kopf, direkt in die Beine geht. Escart steht für das Motto „The Art of Escaping". Jeder der Bandmitglieder verbindet damit etwas anderes, jedoch für alle gemeinsam ist es aber vor allem eins: Balsam für die Seele!

Die Hauptband des Abends reist aus Hamburg an: „Wallenberg´s Whiskey Hell". White Trash, High Porn Power - 100% Rock 'n' Roll! Hier vereinen sich Südstaaten Rock 'n' Roll, Blues und Boogie - hier treffen AC/DC und Rose Tattoo auf Lynyrd Skynyrd. Chef-Shouter „Oly Wallenberg"ist den geneigten Metal-Fans längst kein Unbekannter mehr, nahm er doch mit der Metal-Band „Doc Eisenhauer" schließlich das erste deutschsprachige Metal-Album auf oder übernahm den Gesang bei Solo-Alben des "Helloween"- Bassisten Markus Großkopf. An-schließende Touren und Gigs mit Bands wie Helloween, Bonfire und Gotthard folgten. Die Band W.W.H. besteht seit Anfang 2012. An den Drums zuerst Bubi Blacksmith, der schon bei Hannes Bauer, Roy Last, Rockhouse und nicht zuletzt bei der ersten Besetzung von Zed Yago dabei war, jetzt Lars Lindner. Abgerundet wird das Trio durch Basser Carsten (Sharky) Meyer, der die letzten Jahre bei Ratpack und ebenfalls bei einer der letzten line ups von Zed Yago dabei war. Mit den beiden Alben „Booze´n Boogie" und „Bullets´n Burritos" bewaffnet, beackern sie die Clubs und Bars unserer Republik und klingen dabei so kompakt, wie ein Mississippi-Schaufelraddampfer, der ´ne Ladung partywütiger Harleyfahrer zu ihrem nächsten Whiskey Weekend übersetzt.

Eintritt VVK: 6 Euro, AK: 8 Euro. Ermäßigt für ALG, Schüler, Studenten etc. 5 Euro. Die Karten können telefonisch unter 02307 12552 oder per email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie bei Facebook reserviert werden. Einlass ab 19 Uhr: Barbecue, ab 19.30 Uhr.