Grußwort der Bürgermeisterin

Bürgermeisterin zu Weihnachten

Liebe Kamenerinnen, liebe Kamener!

Ein in jeder Hinsicht ungewöhnliches Jahr ist zu Ende gegangen. Eine Krise, wie wir sie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr bewältigen mussten, hat unsere Stadt, unser Land, Europa, die ganze Welt erschüttert. 

Eingriffe in unsere private Lebenswelt und in unseren beruflichen Alltag hat die Pandemie gefordert, um andere Menschen und uns selbst an Leib und Leben zu schützen. Manche sind an die physische und psychische Belastungsgrenze gekommen, sind in ihrer beruflichen Existenz bedroht. Einige mussten ihr Leben lassen.

Vieles, was uns lieb und wert ist, mussten wir zurückstellen - einige Dinge haben ihre Bedeutung verloren. Manches vielleicht zu Recht.

Lassen Sie uns das neue Jahr beginnen in dem Bewusstsein, dass die Bewältigung dieser Krise möglich ist. Dass bestimmte Dinge wie Familie, Freundschaften, Unterstützung, Nächstenliebe und Solidarität wieder stärker ins Blickfeld und unser Bewusstsein geraten sind.

Das gilt auch für unsere Stadtgemeinschaft!

Allen, die aufgrund der Pandemie im abgelaufenen Jahr Besonderes geleistet haben/leisten mussten gilt - ich denke auch in Ihrem Namen - mein besonderer Dank. Auch denen, die auf Liebgewonnenes verzichten mussten oder aus Vernunftgründen verzichtet haben!

Ich wünsche Ihnen für das Jahr 2021 alles Gute aber vor allem Gesundheit und Zuversicht.

Glück auf!

Ihre Elke Kappen

Bürgermeisterin