Aktuelle Themen

Hiroshima-Gedenktag - Beflaggung des Rathauses mit der Mayors for Peace Flagge

Hiroshima-Gedenktag - Beflaggung des Rathauses mit der Mayors for Peace Flagge

Kamen. Am 6. August 1945 warfen US-Streitkräfte über der japanischen Stadt Hiroshima eine Atombombe ab. Zehntausende Menschen waren augenblicklich tot, die Stadt ausradiert. In Gedenken an das schreckliche Ereignis weht am Samstag vor dem Kamener Rathaus die Flagge des weltweiten Bündnisses Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden). Sie symbolisiert den Einsatz des Netzwerkes für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.

„77 Jahre nach den Abwürfen der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki hat sich die Hoffnung der Überlebenden, der Hibakusha, nach einer Welt ohne Kernwaffen immer noch nicht erfüllt. Wir, die Bürgermeister für den Frieden, erinnern mit dem Hissen unserer gemeinsamen Flagge an diesen Wunsch und beteiligen uns so am weltweiten Gedenken an diesen atomaren Schrecken“, erklärt Bürgermeisterin Elke Kappen die Kamener Beteiligung an dieser Aktion.

Inzwischen gehören dem Netzwerk über 8.000 Städte und Gemeinden aus 163 Ländern an. In Deutschland sind über 700 Mitglieder dem Bündnis beigetreten.

Erklärung: Wer sind die Mayors for Peace?

Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Das weltweite Netzwerk setzt sich vor allem für die Abschaffung von Atomwaffen ein, greift aber auch aktuelle Themen auf, um Wege für ein friedvolles Miteinander zu diskutieren.