Dienstleistungen B

Auskünfte aus dem Baulastenverzeichnis

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

pdfInformationsbogen DSGVO Bauordnung ONLINE

pdfInformationsbogen DSGVO Bauleitplanung

pdfInformationsbogen DSGVO Bauberatung

Grundstückseigentümer und bevollmächtigte Personen können eine Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis beantragen. Der Antrag muss schriftliche per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Brief oder Fax erfolgen. Eine Vollmacht ist nachzuweisen, sofern die Auskunft nicht von dem Grundstückseigentümer beantragt wird.

Baumschutz

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

pdfInformationsbogen DSGVO Baumschutz ONLINE

Beschreibung der Aufgaben

  • Bearbeitung von Anträgen nach der Baumschutzsatzung
  • Beratung in Sachen Baumschutz / Baumpflege / Baumfällung

Hinweis: Bei Fragen oder Hinweisen zu städtischen Bäumen oder Grünanlagen finden Sie Ihren Ansprechpartner bei den Servicebetrieben der Stadt Kamen (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Allgemeine Hinweise zu Fällungs- bzw. Rückschnittsanträgen

Seit 1978 gilt in Kamen eine Baumschutzsatzung. Sie regelt den Schutz des Baumbestandes innerhalb der bebauten Ortsteile und des Geltungsbereiches der Bebauungspläne.
In der aktuellen Fassung schützt sie Laubbäume ab 60 cm und Nadelbäume ab 100 cm Stammumfang, gemessen in 1 m Höhe über dem Erdboden. Bei mehrstämmigen Bäumen ist die Summe der Stammumfänge entscheidend, wobei einer der Stämme mindestens 50 cm Umfang aufweisen muss.
Obstbäume fallen nicht unter die Satzung, jedoch Zier- oder Wildformen sowie Walnussbäume und Esskastanien.

Nicht nur die Entfernung eines geschützten Baumes ist erlaubnispflichtig, sondern auch ein Kronenschnitt, wenn er über die fachliche Kronenpflege (nach den anerkannten Regeln) hinausgehen soll und zu einer wesentlichen Veränderung des Kronenaufbaus und evtl. zu einer Schädigung des Baumes führen kann.

Soll ein geschützter Baum stark beschnitten oder gefällt werden, so ist hierfür eine Erlaubnis erforderlich, die unter Angabe von Gründen schriftlich bei der Stadt Kamen, Fachbereich Planung, Bauen, Umwelt, Rathausplatz 1, 59174 Kamen zu beantragen ist. Antragsberechtigt sind Grundstückseigentümer und Nutzungsberechtigte bzw. Beauftragte (mit Vollmacht des Eigentümers/der Eigentümerin).

Antragstellung Baumschutz-Online

Benötigte Antragsunterlagen

Der Antrag auf eine Fällungs- oder Rückschnittserlaubnis ist vom Antragsteller/von der Antragstellerin nachvollziehbar zu begründen. Außerdem muss er Angaben zur Baumart, zum Standort (Anschrift), zum Stammumfang und nach Möglichkeit auch Fotos und einen Lageplan/eine Skizze enthalten.

Weitere Informationen können der Baumschutzsatzung entnommen oder bei der Stadt Kamen erfragt werden. (siehe oben > Ansprechpartner)

Formulare

Rechtsgrundlagen

Bauordnung ONLINE

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

pdfInformationsbogen DSGVO Bauordnung ONLINE

pdfInformationsbogen DSGVO Bauleitplanung

pdfInformationsbogen DSGVO Bauberatung

Beschreibung der Aufgaben

Der Fachbereich Planung, Bauen, Umwelt der Stadtverwaltung Kamen bietet Antragstellern und Entwurfsverfassern die Möglichkeit online kostenlos den Bearbeitungsstand von Bauanträgen mit Bauordnung-Online abzufragen.

Das Hilfe-Handbuch zu Bauordnung-Online unterstützt Sie bei der Bedienung der Software.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Stadtentwässerung Kamen

Bauantragsformulare zur BauO NRW 2018

Unter dem nachfolgenden Link zur Architektenkammer NRW finden Sie die aktuellen Bauantragsformulare zur BauO NRW 2018:

Bauantragsformulare BauO NRW 2018

Rechtsgrundlagen

Beistandschaften, Pflegschaften, Vormundschaften, Beratung in Unterhaltsfragen

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

Die Tätigkeit des Beistandes, Pflegers und Vormundes sind Aufgaben auf Grundlage des privaten Rechtes (Bürgerliches Gesetzbuch - BGB).

Das Jugendamt kann entweder im Rahmen einer Beratung oder einer Beistandschaft alleinerziehende Elternteile bei der Feststellung der Vaterschaft und/oder der Durchsetzung der Unterhaltsansprüche des Kindes/der Kinder unterstützen.

Das Angebot kann nur von dem Elternteil in Anspruch genommen werden, bei dem das Kind/die Kinder leben.

Junge Volljährige können in Ihrer Unterhaltsangelegenheit bis zum 21. Lebensjahr beraten werden.

Als Vormund/Pfleger übernimmt das Jugendamt die rechtliche Vertretung, die sonst Eltern übernehmen, auf Grundlage einer familiengerichtlichen Entscheidung.

Download von Infoblättern:

Rechtsgrundlagen:

Berichtswesen

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

Das Berichtswesen, auch Reporting genannt, umfasst das systematische Erstellen von Berichten, welche u. a. die Entscheidungsfindung der Verwaltungsleitung unterstützen. Empfänger dieser Berichte können sowohl interne Personen als auch externe Personen/Organisationen/Unternehmen sein.

Zu den regelmäßigen Berichten der Stadt Kamen zählen u. a. der Beteiligungsbericht. Zusätzlich erstellt die Stadt Kamen u. a. zweimal jährlich einen Prognosebericht zur Haushaltsausführung. Darüber hinaus werden zahlreiche Ad-hoc-Berichte auf Wunsch der Verwaltungsleitung oder anderer Verwaltungseinheiten erstellt.

Bestattungswesen

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

pdfInformationsbogen DSGVO Bestattungswesen

Beschreibung der Aufgaben

  • Annahme und Vergabe von Beisetzungsterminen
  • Allgemeine Auskünfte zum Bestattungswesen
  • Vergabe des Nutzungsrechtes für einzelne Grabstellen
  • Erteilung von Gebührenbescheiden
  • Rücknahme von Grabstellen vor Ablauf der Nutzungsdauer auf Antrag
  • Wiedererwerb des Nutzungsrechts nach Ablauf der Nutzungsdauer

Folgende Friedhöfe sind kommunale Friedhöfe und werden von der Stadt Kamen unterhalten: 

  • Friedhof Kamen-Mitte (Friedhofstr.)
  • Friedhof in Kamen-Südkamen (Südkamener Str. /Dortmunder Allee)
  • Friedhof in Rottum (Rottumer Str.)
  • Friedhof in Derne (Derner Str.) 

Kirchliche Friedhöfe befinden sich in den Ortsteilen Kamen-Heeren und Kamen-Methler. 
Die Zuständigkeit liegt bei der jeweiligen Kirchengemeinde.

Gebühren
gem. der Satzung über die Erhebung von Gebühren für das Friedhofs- und Bestattungswesen in der Stadt Kamen


Benötigte Unterlagen

Rechtsgrundlagen

Weitere Formulare

Bestattungsbroschüre

Beteiligungswesen

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

Die Kommune kann sich nach der Gemeindeordnung NRW zur Erledigung ihrer Aufgaben Unternehmen / Einrichtungen in öffentlich-rechtlicher oder privatrechtlicher Form bedienen. Das Beteiligungswesen umfasst insbesondere die Gründung und die anschließende Betreuung dieser verselbständigten Aufgabenbereiche aufgrund der kommunalrechtlichen Vorschriften. In dieser Hinsicht werden u. a. erforderliche Beschlüsse vorbereitet, die Wirtschaftsführung anhand von geeigneten Unterlagen begleitet sowie der Kontakt zu den Beteiligungen gesteuert.

Beurkundungen und Bescheinigungen zum Sorgerecht

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

Die Urkundspersonen des Jugendamtes beurkunden gem. § 59 Sozialgesetzbuch VIII kostenfrei nach vorheriger Terminvereinbarung

  • Anerkennung der Vaterschaft und die Zustimmungen zur Anerkennung (auch vor Geburt)
  • Anerkennung der Mutterschaft (nur bei Auslandberührung in Einzelfällen erforderlich)
  • Verpflichtung zur Zahlung von Unterhalt
  • Erklärung über die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge nichtverheirateter Eltern (auch vor Geburt)

Benötigte Unterlagen:

  • gültiger Ausweis, Pass oder Aufenthaltstitel
  • Geburtsurkunde des Kindes

Bescheinigung zum Sorgerecht

Durch das sogenannte Negativattest kann das Jugendamt bei Kindern, die nicht innerhalb einer Ehe geboren sind, bescheinigen, dass kein gemeinsames Sorgerecht besteht.

Blinden- und Gehörlosengeld

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

 

Leistungen für Sehbehinderte, Blinde und Gehörlose werden seitens des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe auf Antrag bei Vorliegen der Voraussetzungen erbracht.
Sie können die erforderlichen Anträge bei der Stadtverwaltung Kamen einreichen; sie werden von hier unverzüglich an den Landschaftsverband weitergeleitet.
Nähere Informationen über die Voraussetzungen sowie die Höhe dieser Leistungen erhalten Sie hier: http://www.lwl.org/LWL/Soziales/Behindertenhilfe/Hilfe_Blinde_Gehoerlose

 

Benötigte Unterlagen

  • Leistungsantrag
  • Augenärztliche Bescheinigung
  • evtl. Vollmacht

Die Antragsvordrucke finden Sie hier: http://www.lwl.org/LWL/Soziales/Behindertenhilfe/Hilfe_Blinde_Gehoerlose/antrag

 

Rechtsgrundlagen

Briefwahl

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

 

Wo und wie kann ich wählen?
Wählen im Wahllokal

Das Stadtgebiet von Kamen gliedert sich in 40 Stimmbezirke, denen bestimmte Straßen zugeordnet sind. Anhand des jeweiligen Wohnortes werden die Wahlberechtigten den Stimmbezirken zugeordnet. Sie können dann durch Vorlage der Wahlbenachrichtigung oder eines Personalausweises ausschließlich im Wahllokal ihres Stimmbezirkes vor dem Wahlvorstand wählen. Angaben zum Stimmbezirk und zum Wahllokal sind auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckt.

 

Wählen mit Wahlschein oder per Briefwahl

Sind wahlberechtigte Personen am Wahlsonntag verhindert das Wahllokal ihres Stimmbezirkes zwecks Stimmabgabe aufzusuchen, können sie einen sog. Wahlschein beantragen. Ein solcher Wahlschein gilt neben dem Wählerverzeichnis als urkundlicher Nachweis über das (fakultative) Wahlrecht der/des Wahlberechtigten und ermöglicht die Wahl in allen Wahllokalen des Wahlkreises. Ein Wahlschein besitzt keine Gültigkeit im ganzen Land, sondern lediglich für den Wahlkreis, für den er ausgestellt worden ist!
Wahlscheine werden grundsätzlich nur auf Antrag erteilt. Dieser kann sowohl schriftlich, als auch mündlich erfolgen. Die Schriftform gilt als gewahrt, wenn der Antrag per Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder einer sonstigen dokumentierbaren elektronischen Übermittlungsform gestellt wird. Ein telefonischer Antrag ist hingegen unzulässig!
Zusammen mit dem Wahlschein erhält die/der Wahlberechtigte, ohne dass es eines gesonderten Antrages bedarf, auch die Briefwahlunterlagen, bestehend aus einem amtlichen Stimmzettel für den Wahlkreis, einem amtlichen blauen Stimmzettelumschlag, einem amtlichen roten Wahlbriefumschlag und einem Merkblatt zur Briefwahl. Ihr/Ihm bleibt es somit selbst überlassen in einem beliebigen Wahllokal im Wahlkreis vor einem Wahlvorstand zu wählen oder die Möglichkeit der Briefwahl zu nutzen.
Erfolgt die Stimmabgabe per Briefwahl, sind folgende Handlungsschritte notwendig:
1. Kreuzen Sie den Stimmzettel persönlich an (Sie haben eine Erst- und eine Zweitstimme!).
2. Legen Sie den Stimmzettel in den blauen Stimmzettelumschlag und kleben Sie diesen zu.
3. Versehen Sie die „Versicherung an Eides statt zur Briefwahl" auf dem Wahlschein mit Ort, Datum und Unterschrift.
4. Legen Sie den Wahlschein zusammen mit dem blauen Stimmzettelumschlag in den roten Wahlbriefumschlag ein und kleben Sie diesen zu.
5. Versenden Sie den Wahlbrief an die auf dem Umschlag aufgedruckte Adresse oder geben Sie ihn persönlich im Wahlbüro der Stadt Kamen ab.
Bei persönlicher Abholung der Briefwahlunterlagen im Wahlbüro der Stadt Kamen besteht zudem die Möglichkeit, die Briefwahl an Ort und Stelle durchzuführen. Zu diesem Zweck steht im Wahlbüro der Stadt Kamen eine Wahlkabine zur Verfügung, in der die Briefwahlunterlagen unbeobachtet ausgefüllt werden können.

 


Benötigte Unterlagen

Bei der Abgabe Ihrer Stimme in Ihrem Wahllokal, wie auch im Briefwahllokal des Rathauses, halten Sie bitte Ihren Personalausweis oder Identitätsnachweis und die Wahlbenachrichtigungskarte bereit.

 

Rechtsgrundlagen:

Als rechtliche Grundlage gelten die Wahlgesetze Europas, des Bundes, des Landes oder der Kommune (je nach Wahlart) mit der jeweiligen Wahlordnung, das deutsche Grundgesetz und das Parteiengesetz.

 

 

 

 

Bürgerdialog - Kamen gemeinsam gestalten!

Wir alle wollen eine lebenswerte, soziale, sichere und saubere Stadt. Sie zu gestalten und weiter zu verbessern gelingt nur gemeinsam mit den Menschen, die hier leben. Diese sind es, die die Stadt am besten kennen. Sie wissen aus eigener Erfahrung, wo der Schuh drückt, wo Verbesserungen notwendig sind oder wie man etwas anders machen kann.

Wir möchten die Vorschläge und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger frühzeitig in den Entstehungs- und Beratungsprozesse eines Projektes einbinden, um die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Dinge berücksichtigen zu können. Verschiedene Formate sollen einen möglichst großen Querschnitt der Bevölkerung ansprechen und erreichen. Lesen Sie hier, welche das sind.

Bürgermeisterbüro

Kontakt:
Ansprechpartnerin im Büro der Bürgermeisterin ist Lisa Drescher.
Sie steht Ihnen für eine erste Kontaktaufnahme und Koordinierung von Terminen zur Verfügung.
Tel.: 02307 148-1001
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Büro der Bürgermeisterin wird von Dietmar Lerch geleitet.
Tel.: 02307 148-2104
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Büro der Bürgermeisterin werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation
Peter Büttner
Tel.: 02307 148-2103
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürgerdialog (Lob / Anregung / Beschwerde)
Rüdiger Büscher
Tel.: 02307 148-1303
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliedschaften / Funktionen in Gremien

Als Bürgermeisterin ist Elke Kappen Mitglied und Funktionsträgerin in zahlreichen Gremien und Organen von Unternehmen, Einrichtungen und Verbänden.

Am 04. Mai 2021 wurde Sie als Mitglied des Präsidiums zu einer der Vizepräsidenten des Nordrhein-Westfälischen Städte- und Gemeindebundes in die Verbandsspitze gewählt. In dieser Funktion gehört Elke Kappen auch dem Hauptausschuss des Städte- und Gemeindebundes NRW an. Zudem hat Sie Sitz und Stimme in der Mitgliederversammlung.

Weitere Mitgliedschaften bestehen unter anderem im Aufsichtsrat und im Präsidium der Gemeinschaftsstadtwerke GmbH Kamen-Bönen-Bergkamen, im Aufsichtsrat der Klinikum Westfalen GmbH, dem Verbandsrat des Lippeverbandes sowie dem Verwaltungsrat und dem Hauptausschuss der Sparkasse UnnaKamen.

Eine Komplettübersicht über die Mitgliedschaften der Bürgermeisterin sowie der Rats- und Ausschussmitgleder - aufgrund des Korruptionsbekämpfungsgesetzes - erhalten Sie hier