Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Klimaschutzsiedlung: Stadt veröffentlicht den Grundstücksverkauf

30.04.2021

Kamen. Die Vermarktung der städtischen Grundstücke in der sogenannten Klimaschutzsiedlung in Kamen-Methler geht einen weiteren Schritt voran: Mit einer Dringlichkeitsentscheidung verabschiedete jetzt die Stadt Kamen die Vergabekriterien für die Grundstücke. Diese Regeln für die Vergabe sind jetzt im Amtsblatt Kamener Bekanntmachungen veröffentlicht.

Wie die Beigeordnete Ingelore Peppmeier mitteilt, wurden vorab alle Fraktionen kontaktiert und um ihre Einschätzung gebeten. „Wesentliche Bedenken wurden nicht erhoben, so dass die Vergabe der Grundstücke in der Klimaschutzsiedlung mit einmütiger Zustimmung des Rates nun weiter vorangetrieben werden und im Sommer umgesetzt werden kann“, schildert Peppmeier.
Konkret bietet die Stadt Kamen Privatpersonen im Bebauungsplangebiet Nr. 36 Ka-Me – Wohnbebauung südlich Methler Dorf 21 Wohnungsbaugrundstücke zur Eigennutzung zum Kauf an. Der Verkaufspreis für die Wohnbaugrundstücke der Ein- und Zweifamilienhäuser liegt bei 285 Euro pro Quadratmeter, einschließlich der Erschließungskosten von 46,03 Euro/Quadratmeter, dem Kanalanschlussbeitrag von 5,12 Euro/Quadratmeter, der Kosten für die ökologischen Ausgleichmaßnahmen von 2,86 Euro/Quadratmeter, den entstandenen Vermessungskosten von 5,16 Euro/Quadratmeter und den Kosten, für die in der Klimaschutzsiedlung verpflichtende Beratung der Bauherren durch ein Fachbüro in Höhe von 5,68 Euro/Quadratmeter. Über die vom Käufer zu zahlenden Erschließungsbeiträge nach §§ 127 ff BauGB und die Kanalanschlussbeiträge nach § 8 KAG werden besondere Ablösungsvereinbarungen geschlossen. Die Vergabe der Grundstücke erfolgt über festgelegte Vergabekriterien, deren Schwerpunkt im sozialen Bereich ist.

Interessenten, die sich noch nicht beworben haben, können sich schriftlich oder per E-Mail bei der Stadt Kamen melden: Stadt Kamen, Rathausplatz 1, 59174 Kamen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Bewerbungsfrist endet am 25. Mai 2021.

Anschließend werden die Vergabekriterien bei allen neuen Bewerberinnen und Bewerber mittels eines Fragebogen abgefragt. Nach Auswertung der Punktzahlen erfolgt die Vergabe der Grundstücke. Weitere Informationen sind bei Christoph Watolla telefonisch unter 02307 148-1300 bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.