Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Antrittsbesuch der Bürgermeisterin in der Partnerstadt Montreuil-Juigne

Kamen, 12.02.2019, Pressemitteilung 032/19;

Kamen. Die freundschaftliche Verbundenheit und eine herzliche Atmosphäre sind in der Partnerstadt Montreuil-Juigne stets spürbar und prägen die Besuche bei den französischen Freunden. Einmal mehr konnte sich davon nun auch Bürgermeisterin Elke Kappen überzeugen, die erstmals am vergangenen Wochenende die Stadt an der Mayenne besuchte.

Die kleine Kamener Delegation, zu der auch die Partnerschaftsausschussvorsitzende Susannne Middendorf, ihr Stellvertreter Manfred Wiedemann sowie die Beigeordnete Ingelore Peppmeier gehörten, wurden vom Amtskollegen Benoit Cochet und der Vorsitzenden des Partnerschaftskomites Brigitte Dubois und allen Komitemitgliedern sehr herzlich empfangen. Bei einem gemeinsamen Essen in der Mensa der Henri-David-Schule, an der auch Mitglieder des Stadtrates teilnahmen, wurde in geselliger Runde ein rundum gelungener Abend verlebt. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen stand ein Arbeitsgespräch auf dem Besuchsprogramm. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Austauschmaßnahmen des Jahres und künftige Projekte. Der Startschuss dazu fällt in der Europawoche, die vom 05. – 12.05. In Kamen stattfindet. Aus den Partnerstädten werden jeweils 4-5 Jugendliche anreisen und sich mit der Thematik Europa beschäftigen. Angedacht sind Lesungen, Diskussionsabende und ein gemeinsam produzierter Videoclip, der im Jahr der Demokratie für eine Teilhabe an der Europawahl aufruft und insofern für ein gemeinsames, starkes Europa wirbt. Vom 29.05. – 02.06. wird eine Delegation aus Montreuil-Juigne von der Musikschule und der Bonjour AG in Kamen erwartet. vom 14. – 20.07. wird - erneut in Kamen – der Teenageraustausch „4friends“ stattfinden. Der traditionelle Kamener Tag steht vom 12. – 15.09. auf dem Veranstaltungsprogramm. Daneben wurden Projekte im Bereich Tourismus, Klima- und Umweltschutz diskutiert. Diese Themenbereiche sollen künftig in die Austauschmaßnahmen oder in das Veranstaltungsspektrum aufgenommen werden. Angedacht wurden Begegnungen mit Familien und Kindern. Hier sind gemeinsame Aktionen in den Ferien angedacht oder auch Sprachferien außerhalb von der Schule denkbar.

Nach getaner Arbeit folgte eine Stadtbesichtigung. Dabei wurde auch die Initiative „Oh Canailles“ (übersetzt: “Die Schurken“) unter Leitung von Leone Rosetti besucht, die sich für sozial benachteiligte Kinder einsetzt und den Kindern als Anlaufstelle für gemeinsames Lernen und Spiel dient. Bürgermeisterin Elke Kappen übergab als Gastgeschenk der Stadt eine Spende, die für einen Tagesausflug der Kinder genutzt werden soll.

Am Montagnachmittag kehrte die Delegation mit vielen Eindrücken zurück. „Der Dialog mit den französischen Freunden und der gemeinsame Wille die Partnerschaft weiter zu stärken und mit neuen Ideen zu beleben war in den Tagen deutlich spürbar“, so Elke Kappen. „Ich freue mich auf die Begegnungen in diesem Jahr und hoffe, dass dadurch neue und nachhaltige Kontakte entstehen.“