Aktuelle Themen

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021

Der Bereich Wahlen hat bereits damit begonnen die Durchführung der Bundestagswahlen 2021 in der Stadt Kamen vorzubereiten.

Erste Informationen für die anstehende Wahl zum 20. Deutschen Bundestag finden sich nachfolgend.

 

Wahltag

In Abstimmung mit der Bundesregierung hat Bundespräsident Steinmeier den Wahltag für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag auf den 26. September 2021 festgelegt.

 Die Wahlzeit dauert von 08.00 bis 18.00 Uhr.

Wahlgrundsätze / Wahlsystem

Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden nach Art. 38 des Grundgesetzes in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl – für die Dauer von vier Jahren – gewählt. Das Wahlsystem beinhaltet eine Kombination aus Mehrheits- und Verhältniswahl. Es wird daher auch als "personalisierten Verhältniswahl" bezeichnet.

Jede Wählerin und jeder Wähler hat dabei zwei Stimmen.

Erststimme:
Mit der Erststimme bestimmen Wähler/-innen, welcher Direktkandidat einen bestimmten Wahlkreis im Bundestag vertritt. Dabei gilt das Prinzip: Wer die meisten Erststimmen in einem der 299 Wahlkreise erhalten hat, zieht in den Bundestag ein (relative Mehrheitswahl).

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kamen können bei der Bundestagswahl ihre Stimme im Wahlkreis 144 Unna I abgeben. Zu diesem Wahlkreis gehören neben der Stadt Kamen die kreisangehörigen Kommunen Bergkamen, Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Schwerte und Unna. Zuständiger Wahlleiter für diesen Wahlkreis ist der Landrat des Kreises Unna.

Zweitstimme:
Ihre Zweitstimme geben Wähler/-innen für die Landesliste einer Partei ab. Wenn beispielsweise Partei A bundesweit 20 Prozent der Zweitstimmen erhalten hat, stehen ihr 20 Prozent der Sitze im Bundestag zu.

Der Bundestag besteht – vorbehaltlich des Anfalls von Überhang- und Ausgleichsmandaten – aus (mindestens) 598 Abgeordneten.

Dem aktuellen Bundestag gehören 709 (davon 111 Überhang- und Ausgleichsmandate) Abgeordnete an.

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens 3 Monaten im Wahlgebiet – also in der Bundesrepublik Deutschland – wohnen oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Unter bestimmten Voraussetzungen können auch sog. Auslandsdeutsche an der Bundestagswahl teilnehmen. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Bundeswahlleiters.

Wahlschein / Briefwahlunterlagen beantragen

Ein Wahlberechtigter, der in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält auf Antrag einen Wahlschein. Die Erteilung eines Wahlscheines kann schriftlich oder mündlich (nicht telefonisch) beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung als gewahrt.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

Den Wahlberechtigten wird die Möglichkeit eingeräumt, die Briefwahl an Ort und Stelle (Briefwahlbüro) auszuüben.

Wahlscheine können bis zum 24.09.2021, 18:00 Uhr, beantragt werden.

Bitte beachten:

Aktuell besteht noch keine Möglichkeit zur Ausgabe von Wahlscheinen/Briefwahlunterlagen.
Weitere Informationen, u. a. zum Briefwahlbüro sowie zur elektronischen Antragstellung, erhalten Sie in Kürze.

Wahllokale im Stadtgebiet

Eine Übersicht über die Wahllokale zur Bundestagswahl 2021 erhalten Sie in Kürze.