Gewerbegebiete

Erfolgreicher Strukturwandel

Mit dem Rückzug des Bergbaues wurde durch gezielte Wirtschaftsförderung auf Innovation und Branchenvielfalt gesetzt. Die Strukturkrisen, insbesondere in der Montan- und Stahlindustrie, und die damit verbundenen hohen Verluste an Arbeitsplätzen kompensierte die Stadt Kamen mit der Entwicklung von Gewerbegebieten. Es wurde ein bedarfsgerechtes Angebot an Gewerbeflächen für Neugründungen, Erweiterungen, Neuansiedlungen, Verlegung und Umstrukturierung von ansässigen und auswärtigen Betrieben geschaffen.

Übersicht der Gewerbegebiete Stadt Kamen

 

Gewerbe- und Industriegebiet Hemsack

Die Vermarktung der rd. 15 ha großen Gewerbeflächen des Gewerbe- und Industriegebietes Hemsack begann 1980; das letzte verfügbare Gewerbegrundstück wurde 1995 veräußert. Durch eine gezielte Vermarktung ist es der Stadt Kamen gelungen, einen bemerkenswerten, krisensicheren Branchenmix zu etablieren. Rd. 40 Betriebe aus den verschiedensten Branchen mit Produkten für den regionalen, überregionalen, nationalen und internationalen Markt wurden im Hemsack angesiedelt. Die Betriebspalette erstreckt sich von reinen Produktionsbetrieben über Dienstleistungsunternehmen, Einzel- und Großhandel bis zu kleinen und mittleren Handwerksbetrieben. Die angesiedelten Unternehmen haben mehr als 700 Arbeitsplätze geschaffen.Südlich anschließend an den Hemsack wurden bereits vor 1980 an der Westicker Straße kleine und mittelständische Unternehmen angesiedelt. Von internationaler Bedeutung sind hier die Firmen Paul Vahle AG mit der Produktion von stromführenden Schienen und Stromführungssystemen und das Kaltwalzwerk Gülde.

 

Gewerbegebiet Heeren-Werve IV

1987 wurde mit der Vermarktung des Gewerbegebietes Heeren-Werve IV, Wideystraße/Südfeld begonnen. Die rd. 9 ha große Fläche ist ebenfalls bereits vollständig vermarktet. In kleinen und mittleren Betrieben haben rd. 500 Menschen einen Arbeitsplatz gefunden. Auch hier konnte ein krisensicherer Branchenmix mit modernen, innovativen Betrieben aus dem Einzel- und Großhandel, dem Handwerk, der Produktion und dem Dienstleistungssektor etabliert werden. Innerhalb des Gewerbegebietes hat ein privater Investor auf einer Teilfläche von rd. 8000 qm einen Gewerbehof errichtet, in dem kleinere Firmen Büro-, Werkstatt- und Produktionsräume anmieten können.

 

Gewerbegebiet Am Mühlbach

Im Gewerbegebiet Am Mühlbach wurde jede Menge Platz geschaffen für kleine und mittlere Unternehmen aus Handwerk, Produktion und Dienstleistung, die eine zentrale und verkehrsgünstige Ausgangsbasis für ihre Geschäftstätigkeit suchen. Die Grundstückseigentümer Montan-Grundstücksgesellschaft mbH, Essen, und die Stadt Kamen haben gemeinsam die Projektgesellschaft Königsborn mbH gegründet und diese beauftragt, das brachgefallene Gelände des ehemaligen Zechenstandortes Königsborn 2/5 in Kamen-Heeren-Werve einer neuen gewerblichen Nutzung zuzuführen. Das heutige moderne Gewerbegebiet präsentiert sich mit besonderen Pluspunkten für ansiedlungsinteressierte Investoren:

  • zentrale, verkehrsgünstige und marktnahe Lage
  • voll erschlossene, bedarfsgerecht zugeschnittene Grundstücke zwischen 1.000 qm und 10.000 qm
  • Erweiterungsfläche für das angrenzende, jedoch schon vollständig vermarktete Gewerbegebiet Südfeld/Wideystraße
  • über 60 % der insgesamt verfügbaren rd. 7,3 ha großen Gewerbeflächen werden bereits von neu angesiedelten Unternehmen aus Handwerk, Produktion und Dienstleistungen für ihren Betrieb genutzt

 

Kamen Karree

Die Vermarktung im Kamen Karree wurde im Jahr 2005 erfolgreich zum Abschluss gebracht. Das Kamen Karree hat eine städtebaulich gelungene Nutzungsstruktur. Neben einem vielfältigen Branchenmix mit dem Schwerpunkt im Lebensbereich "Wohnen" ist insbesondere ein interessantes Angebot für die Stadt und darüber hinaus für die Region entstanden. Neben IKEA, Autoteile Unger, Mäx Fachmarkt für Innenraumgestaltung, Gartencenter Dehner, Kaminland, dem Musterhauspark und McDonalds ist ein Ensemble florierender Gewerbebetriebe gestaltet worden.

 

Produktion und Logistik

Weitere Gewerbegebiete sind an der Henry-Everling-Straße (ca. 35 ha), an der Gutenbergstraße (ca. 8 ha), der Edisonstraße (ca. 20 ha) und an der Dieselstraße (ca. 6 ha) entstanden. Hier konnten überwiegend überregional tätige, mittelständige Betriebe aus dem Produktionsbereich und der Logistik angesiedelt werden wie z.B. die Firmen Kettler, 3 M und das Logistik- und Servicezentrum LSZ.

 

Branchenvielfalt

Die gemeinsamen Anstrengungen zur Forcierung des notwendigen Strukturwandels zeigen Erfolge. Die Branchenstruktur in Kamen hat sich positiv verändert und verändert sich weiter zugunsten des Anteils an Dienstleistungsunternehmen.

 

Journal zur Wirtschaftsentwicklung

(Stand: 7. Januar 2015)
      Letzter Stand Vergleichswert Veränderung absolut Veränderung in %
 
IHK-zugehörige Unternehmen in Kamen
1. Nov. 2014 1. Nov. 2013    
             
  insgesamt   1.965 1.952 13 0,7
             
  davon eingetr. Firmen (incl. Genossensch.) 594 585 9 1,5
             
    Betriebsstätten 50 49 1 2,0
             
    KGTs 1.321 1.318 3 0,2
             
  Land- und Forstwirtschaft, Fischerei   7 7 0 0,0
             
  Produzierendes Gewerbe   185 191 -6 -3,1
             
  Tertiärer Sektor   1.773 1.754 19 1,1
             
  davon Handel, Instandh. u. Reparatur von Kfz 649 640 9 1,4
             
    Gastgewerbe 97 108 -11 -10,2
             
    Verkehr und Lagerei 49 52 -3 -5,8
             
    Informationen und Kommunkation 74 77 -3 -3,9
             
    Erbringung v. Finanz- und Versicherungsdienstleistungen 110 112 -2 -1,8
             
    Grundstücks- u. Wohnungswesen, Erbringung v. freiberuflichen, wissensch. u. techn. Dienstleistungen; Erbringung von sonst. wirtschaftl. Dienstleistungen 586 557 29 5,2
             
    sonstige Dienstleistungen 208 208 0 0,0
             
    nicht zuzuordnen 0 0 0 0,0
           
Journal zur Wirtschaftsentwicklung                           
       
Kamen          
(Stand: 07. Januar 2015)          
             
    Letzter Stand Vergleichswert Veränderung absolut Veränderung in %
 
IHK-zugehörige Unternehmen in Kamen 1. Nov. 2014 1. Nov. 2013    
             
  insgesamt   1.965 1.952 13 0,7
             
  davon eingetr. Firmen (incl. Genossensch.) 594 585 9 1,5
             
    Betriebsstätten 50 49 1 2,0
             
    KGTs 1.321 1.318 3 0,2
             
  Land- und Forstwirtschaft, Fischerei   7 7 0 0,0
             
  Produzierendes Gewerbe   185 191 -6 -3,1
             
  Tertiärer Sektor   1.773 1.754 19 1,1
             
  davon Handel, Instandh. u. Reparatur von Kfz 649 640 9 1,4
             
    Gastgewerbe 97 108 -11 -10,2
             
    Verkehr und Lagerei 49 52 -3 -5,8
             
    Informationen und Kommunkation 74 77 -3 -3,9
             
    Erbringung v. Finanz- und Versicherungsdienstleistungen 110 112 -2 -1,8
             
    Grundstücks- u. Wohnungswesen, Erbringung v. freiberuflichen, wissensch. u. techn. Dienstleistungen; Erbringung von sonst. wirtschaftl. Dienstleistungen 586 557 29 5,2
             
    sonstige Dienstleistungen 208 208 0 0,0
             
    nicht zuzuordnen 0 0 0 0,0