Top Themen

Bürgermeisterin im Gespräch

Kamens Bürgermeisterin bittet zum Meinungsaustausch:BM Aktuell1

Ab Freitag, 9. November, nimmt Elke Kappen jeden zweiten Freitag im Monat zum Wochenmarkt von 11 bis 12 Uhr im Pavillon auf dem Willy-Brandt-Platz vor der Sparkasse Platz, um mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch zu kommen. Die Bürgermeisterin freut sich in den Terminen auf offene Worte, Fragen, Anregungen und konstruktive Kritik. Bürgermeisterin Kappen hatte bereits vor ihrer Wahl angekündigt, die Bürgerinnen und Bürger aktiv mit in die Gestaltung Kamens einzubeziehen. „Wir alle wollen eine lebenswerte, soziale, sichere und saubere Stadt. Sie zu gestalten und weiter zu verbessern, gelingt nur gemeinsam mit den Menschen, die hier leben“, so Kappen. Das Gesprächsangebot am Rande des Wochenmarktes ist der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen, mit denen sie diesen Wunsch umsetzen will. „Wir erarbeiten derzeit mehrere Formate, mit denen wir im Laufe des kommenden Jahres einen möglichst großen Querschnitt der Bevölkerung ansprechen und erreichen wollen“, schildert die Bürgermeisterin. Der monatliche Termin im Pavillon vor der Sparkasse soll vor allem den zahlreichen Wochenmarktbesuchern die Gelegenheit geben, Wünsche, Anregungen und Kritik vorzubringen. „Ich sehe den Austausch als Chance, möglichst viele Vorschläge und Ideen aus der Bürgerschaft aufnehmen zu können“, sagt die Bürgermeisterin. Eine Terminabsprache für die Sprechstunden während des Wochenmarktes ist nicht notwendig.

 

Bürgerinnen und Bürger, die die nicht die Möglichkeit haben, das Gesprächsangebot wahrzunehmen, können mit dem Bürgermeisterbüro unter Tel. 02307/148-1001 separate Termine im Rathaus vereinbaren. Darüber hinaus kündigt Kappen an, in den kommenden Wochen und Monaten das Gespräch mit Menschen zu suchen, „denen die erfolgreiche Zukunft unserer Stadt auf dem Herzen liegt“. Hierzu will sich Kappen unter anderem mit Ehrenamtlichen aus den Vereinen und Verbänden sowie Vertretern aus Wirtschaft, Handel, Sport, Politik, Kirchen und Kultur austauschen. Die Bürgermeisterin plant zudem offene Bürgerforen in den Stadtteilen, um mit den Menschen vor Ort über Wünsche und Anregungen zu sprechen.

Die Sprechstunde während des Wochenmarktes findet jeweils an jedem zweiten Freitag eines Monats in der Zeit von 11 bis 12 Uhr statt. Die Termine: 9. November, 11. Januar, 8. Februar und 8. März. Eine Ausnahme gibt es im Dezember: Hier findet die Sprechstunde aus terminlichen Gründen bereits am Dienstag, 11. Dezember, statt.

BM Aktuell2