Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Nordring erhält lärmmindernde Fahrbahndecke

Kamen, 27.05.2019, Pressemitteilung 103/2019;

Kamen. Die Sanierung des Nordrings steht unmittelbar bevor: Wie die Stadt Kamen mitteilt, beginnen in dieser Woche die Bauarbeiten zur Sanierung der Fahrbahn und des Mischwasserkanals. Sowohl der Nordring als auch die Stormstraße erhalten eine neue Straßendecke aus lärmminderndem Asphalt, der die Belastung der Anwohner deutlich reduzieren wird.

Nachdem die Stadt Anfang April die Ausschreibung veröffentlicht hat, haben 14 Unternehmen die Unterlagen angefordert, lediglich zwei ein Angebot abgegeben. Die Angebote spiegeln die aktuelle Preisentwicklung in der Baubranche und die Auftragslage im Baugewerbe wider: Nach der Kostenschätzung aus dem Herbst vergangenen Jahres, in der das Ingenieurbüro von einem Gesamtbetrag in Höhe von 4,7 Millionen ausgegangen war, veranschlagt das nun beauftragte Bauunternehmen einen Gesamtkostenrahmen von 7,1 Millionen Euro. Einen Teil der Mehrbelastung macht die Bodenentsorgung aus. „Hier sind die Kosten in den vergangenen Monaten extrem gestiegen“, schildert der 1. Beigeordnete Dr. Uwe Liedtke.

Da es sich bei dem Nordring um eine Bundesstraße handelt, verteilen sich die Kosten auf das Land NRW, den Kreis Unna, die Stadt Kamen sowie die Stadtentwässerung Kamen. Für das Land NRW, das in erster Linie für die Fahrbahnsanierung aufkommt, ergibt sich eine Steigerung von 1,8 auf 2,95 Millionen Euro. Das Land hat bereits zugestimmt, die Mehrkosten zu tragen. Für die Stadt Kamen belaufen sich die Mehrkosten für Gehwege, Radwege und Grünmaßnahmen auf rund 200.000 Euro (Gesamtbetrag 1 Million Euro), wobei 60 Prozent der Kosten über Fördermittel des Landes finanziert werden. Die Bezirksregierung hat bereits avisiert, diesen Anteil auch für den Mehranteil zu übernehmen. Für die Stadtentwässerung steigt der Aufwand zur Erneuerung des Mischwasserkanals von 1,9 auf 2,9 Millionen Euro, wobei die Mittel im Wirtschaftsplan des städtischen Betriebs zur Verfügung stehen. Für den Kreis Unna, der die Erneuerung der Fahrbahndecke in der Stormstraße bis nördlich zur Autobahnunterführung übernimmt, ergeben sich keine nennenswerten Auswirkungen.

Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August 2020 abgeschlossen sein.