Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Severinsvesper: 1.295,80 Euro für die individuelle Förderung an der Friedrich-Ebert-Schule

Kamen. Einen Tag vor Beginn des Severinsmarktes laden die Stadt Kamen sowie die evangelische und katholische Kirche in Kamen-Mitte zur Severinsvesper ein. Der Erlös ist traditionell für einen guten Zweck bestimmt. So auch im vergangenen Jahr: Bei der 22. Auflage am 18. Oktober vergangenen Jahres trugen die Organisatoren 1.295,80 Euro zusammen. Den Betrag übergaben sie jetzt der Friedrich-Ebert-Schule.

Der Betrag ist gut angelegt: Die Schulleitung möchte benachteiligte Schülerinnen und Schüler noch intensiver unterstützen. Hierzu hat sie das Projekt „flexible Schulbegleitung“ ins Leben gerufen. Dies setzt daran an, dass der Entwicklungsstand der Kinder insbesondere in den ersten beiden Klassen besonders heterogen ist. So könnten manche Kinder bereits vollständige Bücher lesen und den Schultag selbstständig mitgestalten, während andere noch Unterstützung benötigten – wie etwa beim Heraushören von Lauten und Zahlen sowie bei der Organisation des Arbeitsplatzes und des Tornisters. Die finanzielle Unterstützung durch die Severins-Stiftung ermöglicht es der Schule, Kinder an mehreren Stunden in der Woche individuell zu begleiten und zu unterstützen. Den symbolischen Scheck über den Gesamtbetrag übereichten nun Bürgermeisterin Elke Kappen und Pastor Bernhard Nake von der Katholischen Kirchengemeinde an Schulleiterin Christina Pusch, ihre Stellvertreterin Inge Niemeier sowie an Andreas Grote von der Offenen Ganztagsbetreuung an der Friedrich-Ebert-Schule.

Severinsvesper