Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Stadt stellt Strafanzeige - Wasserschaden: Realschule bleibt Montag geschlossen

Kamen, 05.04.2019, Pressemitteilung 072/19;

Kamen. Erheblicher Sachschaden entstand in der Nacht zum 5. April in der Fridtjof Nansen Realschule. Nach ersten Ermittlungen haben Unbekannte in einem Klassenraum im zweiten Stock das Eckventil einer Wasserleitung geöffnet. Das Wasser lief bis in die Kellerräume des Traktes. Betroffen sind unter anderem die Verwaltung, das Lehrerzimmer, einige Klassenräume sowie die Mensa, wo das Wasser die Böden in einer Höhe von ein bis zwei Zentimeter bedeckte. Die Polizei hat die Ermittlungen nach Strafanzeige der Stadt Kamen aufgenommen.

Um die Räume teilweise wieder nutzbar zu machen, fällt nach Auskunft der Stadtverwaltung am Montag, 8. April, der Unterricht in der Schule aus. Dieses Vorgehen wurde einvernehmlich zwischen der Stadt als Schulträger, der Schulleitung sowie der Bezirksregierung Arnsberg als Schulaufsicht abgestimmt. Die Maßnahme ist notwendig, um die betroffenen Bereiche trocken zu legen sowie die Technik zu überprüfen. Nach aktuellem Stand der Dinge findet der Unterricht am Dienstag wieder wie gewohnt statt, ebenso der Elternsprechtag. Am Freitag endete der Unterricht aufgrund des Wasserschadens bereits nach der vierten Stunde. Die VKU richtete hierzu Sonderfahrten im Busverkehr ein, die Betreuung der Schüler war den ganzen Zeitraum über sichergestellt. Aktuelle Informationen veröffentlicht die Schule auf ihrer Homepage unter www.fnr-kamen.de