Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Neue Fahrradkarte mit den Touren K1 bis K10

Kamen, 22.10.2018, Pressemitteilung 221/18;

Kamen. Der Radverkehrsbeauftragte Matthias Breuer freut sich die neue Fahrradkarte der Stadt Kamen unter dem Motto “Kamen bringt Sie auf Touren: Von K1 bis K10 in einer Stunde die Stadt erfahren” präsentieren zu können. Ideal für eine (herbstliche) Nachmittagsradtour laden die K-Routen dazu ein, die Stadt Kamen, ihre Ortsteile, ihren Stadtkern, die Landschaften und die Geschichte im Sattel zu erfahren.

Die K(amener)-Routen 1-9 wurden bereits Anfang der 1980er Jahre entwickelt. Neue Radwegeverbindungen wie der Seseke-Weg und eine Vielzahl von Verbesserungen im Radwegenetz ermöglichten optimierte Strecken. Hinzu gekommen ist die vom Kamener Kulturkreis in diesem Jahr konzipierte Kulturroute West als K 10. Die ausgewählten 10 Radrouten rund um Kamen sind in einer Mappe zusammengefaßt. Neben der Streckendarstellung werden auf der jeweiligen Rückseite für jede Route Tipps zu interessanten Orten, Einkehrmöglichkeiten und weitergehende Informationen für Radfahrer geboten. Die Nutzung der K-Routentipps ist einfach: Die gewünschte Route – ob nach Länge, Schwierigkeitsgrad oder Sehenswürdigkeit – auswählen, in einer Halterung am Fahrrad-Lenker befestigen oder zwischendurch draufschauen. Schon kann es losgehen. Und wenn es etwas länger sein darf, lassen sich die Routen wunderbar durch die vielen Überschneidungspunkte kombinieren. Die feuchtigkeitsabweisenden Karten sind – zum Beispiel mit einem Folienstift – beschreibbar. So kann eine eigene K-Route festgehalten werden. Die Karten und Beschreibungen der K-Routen sind mit weitergehenden Informationen, Bezugsquellen für regionale Tourenkarten, Routenplaner, Links rund um die K-Touren und GPS-Daten zum Download für mobile Geräte auch im Kamener Fahrradportal unter www.fahrrad-kamen.de (“Routen”) verfügbar. Hier können die Routen auch bewertet und Kommentare abgeben werden. Die Stadt Kamen freut sich, wenn über Tourentipps der Nutzer. Rückmeldung, Lob und Kritik sind ebenfalls willkommen.

Möglich wurde diese neue Ausgabe durch Fördermittel des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, die die Stadt Kamen als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreis in NRW (AGFS) erhalten hat. Die neue Fahrradkarte ist ab sofort beim Fachbereich Planung, Bauen und Umwelt im Rathaus der Stadt Kamen erhältlich.