Stadt Kamen - Pressemitteilungen

STADTRADELN wird immer beliebter - 603 Radler aus Kamen sammeln 73.272 km in drei Wochen.

Kamen, 10.07.2018, Pressemitteilung 131/18;

Kamen. Dieses Jahr nahm die Stadt Kamen zum zweiten Mal an der Aktion Stadtradeln teil. Wie im letzten Jahr lief der Aktionszeitraum vom 03. bis zum 21.Juni. Am europäischen Tag des Fahrrads (03.06.) gab es zudem wieder eine Eröffnungssternfahrt mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Bergkamen und Lünen. Dieses Jahr ging es zum Auftakt ab dem Rathausplatz Kamen über den alten Klöcknerbahnweg durch Bergkamen zur Veranstaltung des Drahteselmarktes auf dem Marktplatz in Werne. Nach einem kurzen Aufenthalt ging es weiter zum Hafenfest in Bergkamen. An der Auftakttour beteiligten sich knapp 100 Radfahrer aus den drei Kommunen.

Auch dieses Jahr war die Aktion wieder ein großer Erfolg. In allen Kategorien wurden neue Bestwerte erzielt. Hatten sich 2017 bereits 346 Radler beteiligt waren es 2018 schon 603. Eine Steigerung um 257 Personen bzw. 74%. Am Ende der drei Wochen haben die Kamener Radler 73.272km eingetragen. Dies ist eine Steigerung um 30.186km bzw. 70% und entspricht der 1,83-fachen Länge des Äquators. Insgesamt wurden für den Kreis Unna 947.711km eingetragen.

In den Kategorien fahrradaktivstes Team und fahrradaktivste Schule gibt es in diesem Jahr gleich zwei Titelverteidiger. Als bestes Team konnten sich erneut die „Klimaschützer unterwegs!“ unter der Führung ihres Teamkapitäns Jutta Eickelpasch durchsetzen. Mit 46 aktiv gemeldeten Teilnehmern erradelten sie 7.642km und konnten sich vor den Sportschützen Heeren (Platz 2 mit 6.805km) und „Radeln vom schönen Fleck weg“ (Platz 3 mit 6.698km) durchsetzen.

Auch die Astrid-Lindgren-Schule kann ihren Titel als fahrradaktivste Schule verteidigen. Sowohl in absoluten Kilometern als auch pro an der Schule gemeldete Schüler belegten sie erneut die Spitzenposition. Schüler, Lehrer und Unterstützer sammelten in den drei Wochen 16.532km. Dafür erhält die Schule eine Wertscheck über 250€ von der Sparkasse UnnaKamen.

„Besonders erfreulich ist, dass sich dieses Jahr drei Schulen der Aktion angeschlossen haben, zumal die Schulen in besonderer Weise als wichtige Multiplikatoren dienen“, so die 1. Beigeordnete und zuständige Dezernentin Elke Kappen. „Insbesondere junge Menschen sind noch nicht so stark „eingefahren“ in ihren Verhaltensmustern und haben meist noch kein eigenes Mobilitätsverhalten etabliert. Wenn es gelingt, Radfahren schon in jungen Jahren bei den Kindern positiv zu besetzen, wirkt dieser Effekt nach“, ist Kappen überzeugt. Zudem würden die Kinder die Themen Fahrrad fahren und Kilometer sammeln mit nach Hause tragen. Dort dienten Sie selbst als Multiplikatoren. Dass dieser Effekt funktioniere, werde durch die hohe Anzahl der Eltern und der Unterstützer der jeweiligen Klassen und Schulen dokumentiert. Klimaschutzmanager Tim Scharschuch freut sich in diesem Zusammenhang, dass ein aktives Zeichen für den O- Immissionsverkehr gesetzt wurde und das Fahrrad bei víelen wieder aktiv genutzt werde und nicht im Keller verstaube.

Der Preis für die fahrradaktivste Schulklasse geht ebenfalls an die Astrid-Lindgren-Schule. Hier konnte sich die Klasse 4c mit 4.135 km durchsetzen. Sie erhalten von der Sparkasse UnnaKamen einen Wertscheck über 100€. Zusätzlich gab es als kleine Belohnung für die anwesenden Schüler der Astrid Lindgren Schule noch Wassereis.