Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Severinsvesper mit langer Tradition

Kamen, 09.10.2017; Pressemitteilung 154/17;

Kamen. Traditionell wird die Severinsvesper einen Tag vor Beginn des Severinsmarktes am Donnerstag, 12. Oktober, veranstaltet. Die Vesper, die in Kooperation mit der evangelischen und katholischen Kirche in Kamen-Mitte durchgeführt wird, findet bereits zum 21. Mal statt. Sie wird in diesem Jahr im evangelischen Gemeindehaus am Schwesterngang ab 19 Uhr stattfinden. Vorab wird in der evangelischen Pauluskirche um 18 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst durchgeführt.

Zu der Severinsvesper hat Bürgermeister Hermann Hupe gemeinsam mit den Pfarrern Karl-Ulrich Poth und Bernhard Nake eingeladen. Dazu wurden Personen aus dem öffentlichen Leben, aus den heimischen Handels- und Handwerksbetrieben, aus der Industrie, den ansässigen Behörden sowie freiberuflich Tätige in Kamen und Schausteller des Severinsmarktes erwartet.

Der Erlös der Severinsvesper wird in diesem Jahr dem Kamener Verein „Pro Mensch“ zur Verfügung gestellt. Bekanntlich setzt sich der Verein vorbildlich für die Integration von Flüchtlingen in der Stadt ein. "Pro Mensch" unterhält gemeinsam mit EntrA (Engagierten-Treff Asyl) in der Weststraße das Beratungsbüro "O-Punkt", das Hilfen jeglicher Art abbietet und den Alltag in fremder Umgebung erleichtert.  Unabhängig davon leistet der Verein mit seinen vielen ehrenamtlich Tätigen einen wertvollen Beitrag, den geflüchteten Menschen eine neue Heimat zu geben. Zudem wurden in den zurückliegenden Wochen und Monaten zahlreiche Maßnahmen und Aktionen mit hohem Engagement initiiert, um das friedliche Miteinander zu fördern und ausbauen.